Gefördert durch Staatsministerium des Inneren Freistaat SachsenLogo der Sparkasse ChemnitzLogo von eins energie

Landeshallenmeisterschaft U16 + Staffeln U14

Auch dieser Wettkampf fand in der Trainingshalle des DSC in Dresden statt.

Überzeugend war zunächst der Staffellauf der Mädchen über 4 x 200m. In der Besetzung Kiara Hanisch, Emmy Utassy, Shira Kurzawa und Anna Sophie Pech lief dieses Quartett in 1:46,82min zum Sieg.

Leni Paulina Walther hatte die schnellsten Beine in der W15 über 300m in 42,66s und erfüllte damit ihre Kadernorm.

Hier die weiteren vorderen Platzierungen:

Platz 1

Helene Deistler W14 800m 2:22,98min (PB)

Kiara Hanisch W15 60m 7,94s (PB)

Julien Berger M15 800m 2:07,53min

Platz 2

Lina Haase W14 800m 2:26,22min (PB)

Emmy Utassy W15 Weit 5,15m

Platz 3

Zora Schlett W14 60m 8,21s (PB)

Josiah Reiter M14 60m Hürden 9,48s (PB)

Anna Sophie Pech W15 300m 44,20s

Fiona Schnabl W15 Weit 5,13m

Unsere Staffeln der Mädchen und Jungen der U14 über 4 x 100m wurden leider disqualifiziert.

Bei einem offenen Normwettkampf lief Nele Fiedler in der WJU20 über 200m nach 26,09s auf Platz 3.

Wir gratulieren zu diesen Ergebnissen!

Uwe Streller

 

 

Unsere Dreisprung-Asse auf fremden Terrain!

Warum nicht mal was Anderes ausprobieren? Das dachten sich Maria Purtsa und Max Heß um ihren Trainer Harry Marusch.

So begaben sie sich zum Saisoneinstieg zu den Mitteldeutschen Hallen-Meisterschaften im Mehrkampf nach Halle an der Saale zu einer ungewöhnlichen Herausforderung. Während für Max 7 Disziplinen auf dem Programm standen, absolvierte Maria einen Fünfkampf.

Und sie haben sich wacker geschlagen! So glänzte Maria unter anderem im Weitsprung mit 6,03m, auch wenn sie verständlich meinte: "froh, Dreispringerin zu sein!" Max hingegen resümierte: "In jeder Disziplin ist noch Luft nach oben!" Gerade der Stabhochsprung, immerhin 3,30m für ihn, war ja wohl relativ ungewohnt und anspruchsvoll.

Immerhin sprangen am Ende für Maria und Max jeweils 2.Plätze in diesem Vergleich auf mitteldeutscher Ebene heraus. Aber um Platzierungen ging es hier wohl nicht, eher um ein wenig Abwechslung.

"Hut ab" vor diesem Ergebnis!

Uwe Streller

 

 

Nachwuchssportfest des DSC am 08.01.2022 in Dresden

Nach langer Durststrecke gab es endlich wieder einen Wettkampf der U12 bis U16. Etwa 50 Athleten unseres Vereins ließen sich diese Möglichkeit nicht nehmen und fuhren in die Landeshauptstadt.

Erfolgreichste Teilnehmerin war dabei Hanna Wünsch in der W11 mit 3 Siegen bei 3 Bestleistungen. Platz 1 über 50m in 7,56s, 60m Hürden in 10,80s und Weitsprung mit 4,55m. Stark!

Weitere Siege gingen an:

Valentin Schmalfuß M11 50m und Weit

Nelio Wolf M11 60m Hürden

Helene Schmalfuß W12 60m Hürden und Weit

Yosefin Forner W13 60m Hürden

Kiara Hanisch W15 60m

Julian Berger M15 800m

Einen Dreifacherfolg gab es über 800m in der W14 mit Helene Deistler, Virginia Vogt und Lina Haase.

Coronabedingt waren keine Zuschauer zugelassen und es gab leider keine Siegerehrungen. Lediglich Urkunden wurden ausgereicht.

Wir bedanken uns bei allen Eltern, die als Fahrer fungierten!

Glückwunsch allen vorderen Platzierten!

Uwe Streller

Weihnachts- und Neujahrsgrüße 2021

Ho, ho, ho, es weihnachtet sehr!

Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende entgegen und das Weihnachtsfest und der Jahreswechsel stehen bevor.

Es war für unsere Sportler und Trainer erneut ein schwieriges Jahr. Neben zahlreichen Einschränkungen im Trainings- und Wettkampfbetrieb waren auch noch ungünstige Bedingungen durch den Umbau der Leichtathletikhalle und des Stadions zu bewältigen.

Hoffen wir alle für das Jahr 2022 auf bessere Voraussetzungen!

An dieser Stelle wünschen wir allen Athleten und deren Familien, den Übungsleitern und Trainern, den Mitgliedern unseres Vereins, den Sponsoren und Förderern, den Kampfrichtern und dem technischen Personal eine besinnliche Weihnachtszeit und einen schönen Jahreswechsel unter den gegebenen Einschränkungen.

Wir hoffen auf ein erfolgreiches Jahr für unsere Athleten aller Jahrgänge und bitte bleibt alle gesund!

Uwe Streller im Namen des LAC Erdgas Chemnitz 

Martin Vogel ist zurück in unserem Verein! Herzlich willkommen!

Hürdenspezialist Martin Vogel, Jahrgang 1992, ist zu unserem Verein zurückgekehrt.

Der gebürtige Chemnitzer, der beim LAC Erdgas Chemnitz ausgebildet wurde, startete die letzten 3 Jahre für den SC DHfK Leipzig, wo er auch weiterhin trainieren wird.

Martin war 2012 Deutscher Juniorenmeister und gewann Bronze 2016 bei den Deutschen Hallenmeisterschaften im Männerbereich. In diesem Jahr hält er die Bestleistung über 110 Meter Hürden in 13,47 Sekunden und machte damit einen wirklichen Leistungssprung an die deutsche Spitze.

Unser Geschäftsführer, Sportfreund Thomas Schönlebe, meinte: "Wir freuen uns sehr, dass Martin wieder für uns startet, denn er zeigt derzeit eine aufsteigende Form."

So wie er sich auf dem Foto freut, freut sich auch unser Verein über seine Rückkehr!

Uwe Streller