Gefördert durch Staatsministerium des Inneren Freistaat SachsenLogo der Sparkasse ChemnitzLogo von eins energie

Zwei Silbermedaillen für unsere Teams der U14

Vom Vereinspokal der U14 in Leipzig auf der Nordanlage kehrten unsere Mannschaften der U14 mit 2 Silbermedaillen nach Chemnitz zurück. Es standen die Disziplinen 75m, 60m Hürden, Hochsprung, Speer oder Diskus, 800m und eine Staffel über 4 x 75m auf dem Programm. Leider war die Beteiligung sächsischer Vereine relativ gering. In den letzten Jahren fand diese Veranstaltung in Eilenburg statt. Dieses Jahr war der Ausrichter der SC DHfK Leipzig.

Spannend bis zum Ende ging es bei den Mädchen zu. Lediglich mit 4 Punkten, bei 3616 errreichten Zählern, mussten sich unsere Athletinnen beim Kampf um Gold geschlagen geben. Im Team waren Anna Sophie Pech, Luisa Schönfelder, Leni Walther, Fiona Schnabl, Shira Kurzawa, Kiara Hanisch, Emmy Utassy und Lina Carolin Ullmann.

Die Mannschaft der Jungen setzte sich aus Joel Maurice Müller, Jaimito Kreher, Luca Koch, Josiah Reiter, Jamie Rade, Oskar Hanschmann, Lance Listner und Pascal Neumann zusammen. Auch sie erkämpften sich Platz 2 mit 3313 Punkten.

Wir gratulieren!

Uwe Streller

Medaillen bei der Landesmeisterschaft U16

Ebenfalls an diesem Wochenende wurden in Mittweida die Landesmeisterschaften Einzel der U16 ausgetragen.

Gleich 2 Siege gab es für Bruno Sommerfeld in der AK15. Er sprintet im Finallauf zu Gold über 100m in 11,41s (PB) und erreicht auch Platz 1 im Weitsprung mit dem Tagesbestwert von 6,08m.

Ein weiterer Sprintsieg über die 100m, und damit Landesmeister 2020, geht an Gustav Gombos in der AK14 in persönlicher Bestleistung von 11,66s.

Den Tag vergoldet hat sich auch Karl Schilbach in der AK14, der über 800m in 2:13,80min nicht zu schlagen war.

Vizelandesmeisterin wird Heidi Lindner in der gleichen Altersklasse über 80m Hürden in 12,61s (PB).

Ebenfalls Silber geht an unsere Staffel der Jungen der U16 in der Besetzung Karl Schilbach, Gustav Gombos, Steven Freund und Bruno Sommerfeld in 47,08s.

Weitere Titel und Medaillen an diesem Wochenende können wir von den Landesmeisterschaften im Hammerwurf in Markleeberg vermelden.

Hier holt sich Jada Julien den Sieg in der WJU18 mit 63,00m, während Lukas Winkler in der MJU20 Gold mit seinem 6kg-Gewicht mit 64,14m erzielt.

Finley Triebel kann sich mit persönlicher Bestleistung von 35,02m in der MJU16 über Silber freuen.

Glückwunsch allen Titelträgern und Medaillengewinnern!

Uwe Streller

Nachwuchsathleten erkämpfen ihre E-Kadernorm

An den perfekt organisierten Kreismeisterschaften Mehrkampf in Mittweida im Stadion am Schwanteich konnte eine große Zahl unserer Sportler des Nachwuchsbereiches teilnehmen. Das Wetter war für die Leichtathletik optimal.

Gleich 11 Akteure erreichten dabei ihre E-Kadernorm der entsprechenden Altersklasse. Es sind Sanna Schramm, Yosefin Forner, Lina Haase, Helene Deistler, Matti Theiss, Florian Hahn, Lance Listner, Cedric Schönherr, Jaimito Kreher, Pascal Neumann und Naven Lindner.

Starke Einzelleistungen waren die 800m von Sanna Schramm (AK11 2:34,60min PB) und Helene Deistler (AK12 2:32,74min PB), der Lauf von Matti Theiss (AK10) über 60m Hürden in 10,15s (PB) und der Ballwurf von Lance Listner, der in der AK12 48,50m (PB) erzielte.

Im sogenannten Rahmenprogramm wurden es zwei Siege bei den Männern für Alexander Treue über 100m in 11,17s und 200m in 22,59s.

Außer Wertung lief Finn Wolf in der AK13 über 800m in 2:21,75min (PB).

Wir gratulieren zu diesen Ergebnissen!

Uwe Streller

 

Max Heß springt beim ISTAF in Berlin die Olympianorm

Bei sommerlichen Temperaturen wurde das ISTAF 2020 in Berlin im Olympiastadion mit einer "Minimalkulisse" durchgeführt. 3.500 Zuschauer erhielten dabei ein Ticket im Internet und konnten mit dem entsprechenden Sicherheitsabstand diese Veranstaltung verfolgen.

Im Dreisprung war unser Europameister von 2016, Max Heß, am Start. Es war ein spannender und hochklassiger Wettbewerb. Im 5.Versuch setzte sich unser Deutscher Meister Max mit 17,17m (Saisonbestleistung)  an die Spitze der Konkurrenz. Das bedeutete gleichzeitig die Olympianorm für Tokio 2021, die bei 17,14m liegt. Damit meldete er sich eindrucksvoll in der Weltspitze zurück.  

Den Sieg schnappte sich im letzten Versuch noch der US-Amerikaner Christian Taylor mit 17,57m.

Nach dem zweitbesten Sprung seiner Karriere unter freiem Himmel bilanzierte unser Dreisprung-Ass Max: "Die Freude über die Weite überwiegt gegenüber dem verpassten Sieg."

Glückwunsch zu dieser Leistung an Max und seinen Trainer Harry Marusch!

Uwe Streller

Matteo Maulana ist Deutscher Meister im Diskuswurf

Zahlreiche Athleten unseres Vereins hatten sich für die Deutsche Meisterschaft der U18/U20 qualifiziert und machten sich gemeinsam mit ihren Trainern vom 04.-06.09.2020 auf die 400km lange Reise nach Heilbronn (Baden-Würtemberg). Sowohl Aktive als auch Trainer sprachen von ausgezeichnet organisierten Wettbewerben im dortigen Frankenstadion, auch wenn es dort natürlich ein paar Einschränkungen wegen der Coronazeit gab.

Herausragend der Sieg von Matteo Maulana in der MJU20, der seinen 1,75kg schweren Diskus zu Gold auf 58,28m warf. Klasse!

Sein Zwillingsbruder Aurelio überraschte mit der starken Silbermedaille in dieser Altersklasse über 400m in 48,45s. Für Willy Stollhoff wurde es in dieser Disziplin im Endlauf Rang 4 mit 48,87s (VL 48,50s).

Vizemeisterin bei dieser DM Jugend wurde Jada Julien in der WJU18 im Hammerwurf mit 66,62m.

Plätze 5 gingen an Lotte Claus über 400m Hürden der WJU18 in 1:02,49min (PB) und Udo Wlassak über 110m Hürden der MJU20 in 14,26s (PB).

Joey Lukacs stellte mit 14,25s seine persönliche Bestzeit über die 110m Hürden der MJU18 ein und wurde damit Sechster.

Niklas Uth erreichte seinen Endlauf in der MJU20 über 400m Hürden und lief in 56,48s auf Platz 8.

Weitere Ergebnisse in der WJU18: Amira Never 100m Hürden 14,62s, Nele Fiedler 400m 58,99s, Jette Beier Dreisprung 11,29m

Paul Klose sprintet die 100m in der MJU18 in 11,25s.

Glückwunsch allen Athleten und ihren begleitenden Trainern Steve Schneider, Lars Milde, Thomas Seifert und Rico Martick!

Uwe Streller