Gefördert durch Staatsministerium des Inneren Freistaat SachsenLogo der Sparkasse ChemnitzLogo von eins energie

Zwei Dreisprungtitel in Berlin

Am vergangenen Wochenende fanden in Berlin die Deutschen Meisterschaften der Frauen und Männer statt.  Mit drei Medaillen kamen die Athleten aus der Sprungtrainingsgruppe von Harry Marusch aus Berlin zurück. Kristin Gierisch sicherte sich mit 14,26m den Titel bei den Frauen. Den Erfolg für unsere Springerinnen rundete Maria Purtsa mit dem Gewinn der Bronzemedaille ab. In seinem ersten Freiluftwettkampf nach einer langen Verletzungspause konnte Max Heß mit 16,50m seiner Favoritenrolle gerecht werden. Mit 46,12 Sekunden kratzte Marvin Schlegel über 400m nicht nur an einer 45er-Zeit, er konnte sich damit auch die Silbermedaille sichern. Vinvent Vogel belegte im Weitsprung mit 7,49m Platz 5 und Maximilian Klaus im Diskuswerfen mit 60,06m Platz 7.

Herzlichen Glückwunsch allen Athleten und ihren Trainern!

Deutsche Jugendmeisterschaften U18+U20 in Ulm

Mit zwei Medaillen im Gepäck kamen unsere Sportler von den diesjährigen Jugendmeisterschaften zurück. Im Hammerwerfen der MJU18 sicherte sich Lukas Winkler mit neuer persönlicher Bestleistung von 66,51m den zweiten Platz. In einem spannenden Wettkampf errang Lea-Sophie Klik  die Bronzemedaille im Weitsprung der WJU20. Mit 6,24m blieb sie nur 2cm unter ihrer Saisonbestleistung. Trotz persönlicher Bestleistungen reichte es für Udo Wlassak (MJU18 110m Hürden 14,01s) und Hannes Greiling (MJU20  Weitsprung 7,19m) „nur“ zu Platz 4.

Willy Stollhoff und die 4x100m Staffel der WJU18 (Nele Fiedler; Alina Sophie Vollert, Isabel Oehme, Chantal Gläser) konnten sich über Platz 5 freuen.

Platz 6 erreichten Sascha Schmidt im Diskuswerfen der MJU18 und die 4x100m Staffel der MJU20  (Elias Bienek, Hannes Greiling, Udo Wlassak, Joey Lukacs). Vivien Morgenstern belegte im Diskuswerfen der WJU20 mit 44,43m Platz 8.

Herzlichen Glückwunsch allen Athleten und ihren Trainern!

U 23 - Europameisterschaften in Gävle - Marvin Schlegel holt Gold mit der 4x 400m Staffel

Am gestrigen Abschlusstag der U23 Europameisterschaften erkämpfte die Deutsche 4x400m Staffel die Goldmedaille und wurde in 3:03,92 min Europameister. Das Staffelteam lief in der Reihenfolge Maximilian Grupen, Marvin Schlegel, Fabian Dammermann, Manuel Sanders und konnte die starken Briten im Schlussspurt besiegen.

Herzlichen Glückwunsch!

Alina Sophie Vollert wird Deutsche Meisterin

Alina Sophie Vollert hat ihre bisherige sportliche Laufbahn gekrönt. Bei den Deutschen Jugend U16 Meisterschaften in Bremen in der Sportanlage Obervieland holt sie sich den Titel "Deutsche Jugendmeisterin 2019" über 80m Hürden in ganz starken 11,31s. Klasse! Sie meinte unmittelbar nach dem Wettkampf: "Ich bin mit der Zeit mehr als zufrieden. Sie bedeutet zugleich Landesrekord in Sachsen. Das Rennen an sich hat sich trotz leichtem Rückenwind sehr flüssig angefühlt. Normalerweise ist der Rückenwind nicht so mein Freund, weil ich dann zu nah an die Hürde rankomme." Selbstkritisch erklärte sie, dass sie noch deutliche Reserven am Start hat.

Sie darf sich auch Vizemeisterin Deutschlands in der W15 nennen, da sie im A-Finale über 100m mit persönlicher Bestzeit von 11,94s Platz 2 belegte.

Und mit der Staffel über 4 x 100m machte sie mit Bronze ihren Medaillensatz bei diesem Event komplett. Freudestrahlend lag sie sich mit Amira Never, Isabel Linda Oehme und Nele Fiedler im Ziel in den Armen. Nach den Vorlaufzeiten auf Platz 7 liegend lief das Quartett unserer Mädchen in 48,39s auf den dritten Rang. Absolut stark!

Alina Sophie sagte danach: "Ich kann das noch nicht alles wirklich fassen. Ich glaube, ich muss das erstmal alles sacken lassen. Ich bin mehr als glücklich über meine Leistungen und über die Ergebnisse. Ganz besonders für mich war trotzdem die Staffel, weil wir nicht mehr damit gerechnet hatten."

Luis Peuckert läuft in starken 1:59,28min über 800m in der M15 leider ganz knapp am Podest vorbei. Gemeinsam schafft er es mit Fred Marvin Ludwigkeit, Bruno Sommerfeld und Steven Freund mit der Staffel über 4 x 100m ins B-Finale, wo sie in 47,01s (VL 46,82s) Rang 8 belegen.

Nele Fiedler kommt über 300m in 41,06s (VL 41,05s) auf Platz 6.

Auch unser Geschäftsführer, Sportfreund Thomas Schönlebe, war mit vor Ort und feuerte die Athleten an.

Glückwunsch unseren Athleten, besonders Alina Sophie, und ihren Trainern Thomas Seifert und Rico Martick!

Uwe Streller

Nachtrag: Die Hürdenzeit von Alina Sophie kann wohl nicht als Sachsenrekord anerkannt werden, da keine Windmessgeräte installiert waren!

Alina Sophie Vollert erläuft sich weiteren Sachsenrekord

Auch in Mittweida bei den Mitteldeutschen Meisterschaften der U16 im Stadion am Schwanenteich zeigten sich die Temperaturen in "Bestform".

Das konnte Alina Sophie Vollert in der W15 aber nicht davon abhalten einen weiteren Sachsenrekord auf ihre Liste zu schreiben. Im Vergleich mit Athletinnen aus Thüringen und Sachsen-Anhalt lief sie sagenhafte 11,45s über die 80m Hürden und verbesserte den alten Rekord auf Sachsenebene, der immerhin schon 1999 aufgestellt wurde! Überragend! Auch über die 100m war sie in 12,08s nicht zu schlagen.

Luis Peuckert freute sich über seinen Sieg mit Bestzeit von 36,36s in der M15 über 300m.

Platz 2 erkämpfte sich Magdalene Fehlberg im Diskuswurf der W15 mit 32,54m. So weit flog ihr Diskus noch nie!

Nele Fiedler erkämpft sich Bronze über 300m (BL) in 40,61s. Ebenso Platz 3 an Helen Hoppe im Hammerwurf der W14 mit 32,13m.

Glückwunsch zum Sachsenrekord an Alina und die weiteren guten Ergebnisse an diesem Tag und viel Erfolg den Teilnehmern bei den Deutschen Meisterschaften in Bremen!

Uwe Streller