Neuigkeiten vom LAC Erdgas Chemnitz

29. Januar 2023 – Landesmeisterschaft Mehrkampf U14

Florian Han holt sich in der M13 den Landesmeistertitel mit 2417 Punkten. Lag er nach 4 Disziplinen noch auf Rang 2, konnte er sich nach dem abschließenden Lauf über 800m doch noch die Goldmedaille erkämpfen.

Vizelandesmeister in der M12 wurde mit 2169 Punkten Valentin Schmalfuß im Feld der 28 Teilnehmer seiner Altersklasse.

Immerhin Platz 5 stand am Ende im Protokoll für Matti Theiss in der M13 und Nelio Wolf in der M12.

Mit 6814 Punkten konnten sich Florian Hahn, Matti Theiss und Valentin Schmalfuß über Silber in der Mannschaftswertung freuen.

Glückwunsch zu diesen Ergebnissen!

 

Uwe Streller 

 

Fotos: Uwe Streller, Marcel Redlich

28. Januar 2023 – Landes-Hallenmeisterschaft U20 und Winterwurf

Unsere Athleten konnten zahlreiche sehr gute Platzierungen erreichen.

Zweifacher Landessieger wurde Gustav Gombos. Er holte sich den Sieg in Bestzeit von 7,08s über 60m und war auch über 200m in 22,90s nicht zu schlagen.

Gold ging auch an Steven Freund im Dreisprung (14,81m) und Franjo Franke im Weitsprung (6,87m).

Landesmeisterin über 400m wurde Jenny Günther in 58,30s. In dieser Disziplin lief Nele Fiedler in 59,26s auf Rang 3.

Über 60m Hürden wurde es Silber für Amira Never (8,94s) und Bronze für Arne Döring (8,44s PB).

Die Staffel der Mädchen lief in der Besetzung Anna Sophie Pech, Kiara Hanisch, Martha Döring und Emmy Utassy über 4 x 200m in 1:44,47min auf Rang 3.

Bei kalten Temperaturen wurde auch der Winterwurf durchgeführt. In der W15 landete der Hammer von Rike Brandl auf der Siegerweite von 41,88m. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Henrike Ludwig und Hanna Winterroth. Hanna errang noch Silber mit dem Diskus und ihrer Bestweite von 30,50m.

Wir gratulieren den neuen Landesmeistern und Platzierten!

Uwe Streller

Fotos: Niklas Härtig, Uwe Streller

21./22. Januar  2023 – 24. Internationales Leichtathletik Hallenmeeting

Eine gut gefüllte Halle mit sachkundigen Zuschauern sorgte für eine prächtige Atmosphäre, was im letzten Jahr durch Corona leider nicht möglich war.

Den Auftakt der Wettkämpfe am Samstag machten die Athleten der U20.

Am Nachmittag wurden zunächst einige Topathleten begrüßt. Dazu zählte Hürdenspezialistin Cindy Roleder vom SV Halle, übrigens geboren im damaligen Karl-Marx-Stadt, die nach der Hallensaison wohl ihre sportliche Karriere beenden wird. Nach ihrem Sieg konnte man hören: „Hier habe ich begonnen, in der Leichtathletik-Halle habe ich den ersten Schritt gemacht, und ich bin super happy, heute hier zu sein. Den Sieg möchte ich gerne meinem ersten Trainer Dietmar Großer widmen.“ Sie lief die 60m Hürden in 8,30s zum Sieg im Finale.

Ebenfalls begrüßt wurde Torben Blech vom TSV Bayer 04 Leverkusen, der im Stabhochsprung zu Hause ist.

Außerdem stellten sich unter dem Applaus des Publikums unsere Lokalmatadoren Maria Purtsa und Max Heß (Dreisprung), Martin Vogel (Hürden) und Marvin Schlegel (400m) vor.

Und alle Topathleten wurden ihrer Favoritenrolle gerecht.

Torben Blech begeisterte die Zuschauer mit seinem Sieg im Stabhochsprung, als er bei 5,65m die Latte überquerte. Er meinte: „Schade, dass es nicht noch höher ging.“

Maria Purtsa feierte einen Heimsieg im Dreisprung mit 13,38m. In der gleichen Disziplin kam Max Heß beim Heim-Meeting auf respektable 16,87m und nach seinem Schlüsselbein-Bruch im vorigen Jahr wieder nah an die 17-Meter-Marke heran. Sein Kommentar: “So kann man in die Saison starten.“

Marvin Schlegel, Deutscher Meister des Jahres 2022, war das Maß der Dinge über 400m. Er lief die schnellste Zeit in 46,97s. Bei den Frauen hieß die Siegerin über die 2 Hallenrunden Mona Maier von der LG Telis Finanz Regensburg in 53,59s. Corinna Schwab konnte leider erkältungsbedingt nicht an den Start gehen.

Lediglich Martin Vogel von unserem Verein musste im Endlauf über 60m Hürden Manuel Mordi vom Hamburger SV (7,78s) mit 7,90s den Vorrang lassen und kam auf Platz 2.

Tiffany Eidner (Karin Balzer TC) und Louise Wieland (Hamburger SV) teilten sich den Tagessieg über 60 Meter zeitgleich in 7,39s. In dieser Sprintdisziplin kam Robin Ganter aus Mannheim als Schnellster in 6,68s über die Ziellinie.

Der 2.Wettkampftag war den jüngeren Altersklassen 10 bis 15 gewidmet.

Uwe Streller

Fotos: Benjamin Löwe, Niklas Härtig, Uwe Streller, Marcel Redlich

14./15. Januar  2023 – Landeshallenmeisterschaften

An zwei Tagen fanden an diesem Wochenende die diesjährigen Hallenmeisterschaften auf Landesebene in den Altersklassen U14 bis zum Erwachsenenbereich in verschiedenen Disziplinen statt.

Zu den Titelträgern und Medaillengewinnern aus unserem Verein zählen:

Landesmeister:

W14  60m Hürden Yosefin Forner 9,08s (PB)

M14   60m Hürden Luca Koch 9,16s (PB)

Kugelstoß Lance Listner 11,49m (PB)

W15  300m Virginia Vogt 41,37s (PB)

800m Lina Haase 2:20,69min

WJU16  Staffel 4x200m Yosefin Forner, Sarah Lentz, Zora Schlett, Virginia Vogt 1:46,62min

WJU18  60m Kiara Hanisch 7,69s

400m Jenny Günther 59,04s

Weitsprung Emmy Utassy 5,66m (PB)

MJU18  200m Gustav Gombos 22,63s (PB)

Frauen  Weitsprung Maria Purtsa 6,22m (PB)

Dreisprung Lea-Sophie Klik 11,55m

Staffel 4x200m Leni Walther, Luisa Schönfelder, Jenny Günther, Nele Fiedler 1:46,09min

Männer  Staffel 4x200m Gustav Gombos, Franjo Franke, Steven Freund, Arne Döring 1:31,00min

Weitsprung Max Heß 7,71m

Dreisprung Franjo Franke 15,29m (PB)

Platz 2:

M14  60m Luca Koch 7,85s

W15  800m Helene Deistler 2:24,83min

M15  60m Jaimito Kreher 7,45s

MJU16  Staffel 4x200m Joel Maurice Müller, Luca Koch, Josiah Reiter, Jaimito Kreher 1:40,89min

JU18  60m Gustav Gombos 7,22s

Männer  Weitsprung Steven Freund 7,28m (PB)

Dreisprung Steven Freund 14,52m

Platz 3:

MJU14  Staffel 3x800m Moritz Müller, Hannes Terlinden, Ahmad Alahmad

8:16,08min

M15  800m Pascal Neumann 2:17,90min (PB)

60m Hürden Josiah Reiter 8,84s

Hochsprung Naven Lindner 1,68m

Weitsprung Jaimito Kreher 5,81m

WJU18  60m Martha Döring 7,86s (PB)

Frauen  Weitsprung Lea-Sophie Klik 5,96m

Männer  Weit Franjo Franke 7,01m (PB)

Wir gratulieren den neuen Landesmeistern und Medaillengewinnern zu diesen Ergebnissen!

Uwe Streller

Fotos von: Marcel Redlich, Benjamin Löwe, Niklas Härtig, Uwe Streller

23. Dezember 2022 – Weihnachts- und Neujahrsgrüße des LAC Erdgas Chemnitz

Das Jahr 2022 neigt sich dem Ende entgegen. Wir wollen auf diesem Weg DANKE sagen an alle, die tatkräftig unser Vereinsleben unterstützt und nach den Corona-Jahren 2020 und 2021 am Leben gehalten haben.

Dazu zählen die Sponsoren und Förderer, unsere Vorstandsmitglieder, alle Athleten und deren Familien, die Übungsleiter und Trainer, die Kampfrichter und Helfer sowie das technische Personal.

Wir wünschen eine frohe, besinnliche und vor allem friedliche Weihnachtszeit im Kreise der Familien und Freunde, einen fleißigen Weihnachtsmann und einen guten Rutsch in das Jahr 2023.

Allen Sportlern wünschen wir außerdem viel Erfolg bei den kommenden Wettkämpfen auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene bei bester Gesundheit.

Uwe Streller im Namen des LAC Erdgas Chemnitz

21. Dezember 2022 – 2. Abendsportfest der Wintersaison 22/23 mit großer Beteiligung

Die Attraktivität unserer Abendsportfeste lässt sich wohl einfach mit der Anzahl und der Herkunft der Athleten leicht erklären. 415 Sportler aus 44 Vereinen standen in der Meldeliste an diesem Abend kurz vor Weihnachten.

So konnten wir neben vielen sächsischen Vereinen Teilnehmer aus München, Weiden und Zirndorf in Bayern, Erfurt, Zeulenroda, Jena, Gotha, Bad Köstritz und Bad Langensalza in Thüringen, Berlin, Potsdam und Wolfsburg begrüßen.

Alle Altersklassen, von AK6 bis zum Erwachsenenbereich, gingen an den Start. Im Disziplinangebot waren 30m fliegend, Sprint über 30, 50 und 60 Meter, 60 Meter Hürden, Weitsprung sowie Läufe über 150, 300 und 600 Meter.

Natürlich war der Weihnachtsmann vor Ort und übergab allen Zielläufern beim Sprint einen Schokoladenweihnachtsmann. Die Altersklassen 6 bis 9 konnten sich außerdem über Medaillen freuen.

Auch unsere Gruppe der Dreispringer vom LAC waren mit Maria Purtsa, Max Heß, Steven Freund, Franjo Franke ebenso wie 400m Läufer Marvin Schlegel in Laufwettbewerben dabei.

Während der Veranstaltung konnten wir auch den Präsidenten unseres Vereins, Dr. Peter Seifert, recht herzlich begrüßen.

Wir laden alle herzlich zum nächsten Abendsportfest ein!

Uwe Streller

17. Dezember 2022 – Weihnachtsfeier unseres Nachwuchses

Endlich konnte wieder „gewichtelt“ werden. In den letzten beiden Jahren musste leider wegen Corona improvisiert werden, da keine öffentliche Einrichtung besucht werden konnte. So wurden die kleinen Geschenke im Laufkeller und im Versammlungsraum der Leichtathletikhalle übergeben.

In diesem Jahr traf man sich im Spielemuseum Chemnitz zu einem gemütlichen Nachmittag. Eine riesige Auswahl an Spielen ließ keine Langeweile aufkommen. Außerdem wurden Gesellschaftsspiele durchgeführt.

Sportler und Trainer hatten Lose gezogen und fertigten als „Wichtel“ kleine Geschenke an, die nach Vorführung eines kleinen Kulturbeitrages übergeben wurden. Die Eltern hatten perfekt für die kulinarische Umrahmung gesorgt.

Weihnachten kann kommen!

Uwe Streller

10. Dezember 2022 – Regionalmeisterschaften U12/U14

Leider konnten, vor allem krankheitsbedingt, nicht alle Athleten anreisen, die auf den Meldelisten standen. Dieser Wettkampf war gleichzeitig die Qualifikation für die Einzelmeisterschaften im Januar 2023.

Während die Sportler U12 einen Dreikampf aus 50m Sprint, Weitsprung und 800m absolvierten, standen bei den Mehrkämpfern der U14 fünf Disziplinen auf dem Programm. Dazu gehörten 60m Sprint, 60m Hürden, Weitsprung, Kugelstoß und 800m.

Die sechs besten Athleten jeder Altersklasse nahmen an der Siegerehrung teil.

Außerdem gab es eine Mannschaftswertung der U12 und U14

Hier sind die erfolgreichen Teilnehmer unseres Vereins:

Platz 1

M13 Valentin Schmalfuß 2044 Punkte

Platz 2

M10 Gustav Hanschmann 1016 Punkte

W12 Elin Redlich 2174 Punkte

Platz 3

W10 Annika Ziegler 1103 Punkte

M12 Max Jacob 1897 Punkte

Platz 4

M11 Theo Duty 1052 Punkte

W12 Fiona Kachlock 2129 Punkte

M12 Moritz Müller 1839 Punkte

M13 Matti Theiss 2162 Punkte

Platz 5

M11 Maximilian Möckel 1046 Punkte

Platz 6

W10 Frida Deistler 1080 Punkte

Der Mannschaftssieg der U14 bei den Jungen ging an Matti Theiss, Valentin Schmalfuß und Max Jacob. Auch die Jungen der U12 holten mit Theo Duty, Maximilian Möckel und Gustav Hanschmann Gold in der Teamwertung.

Platz 2 für die Mädchen der U14 mit Elin Redlich, Fiona Kachlock und Hannah Kehrer. Bronze gab es für die Mannschaft der U12 mit Annika Ziegler, Frida Deistler und Pia Rathmann.

Glückwunsch zu diesen Ergebnissen!

Text: Uwe Streller

Bilder: Uwe Streller, Marcel Redlich

02. Dezember 2022 – Abendsportfest LAC Erdgas Chemnitz

Rund 330 Athleten aus 37 Vereinen aus ganz Sachsen gingen am Freitagabend an den Start. Auch aus Hof in Bayern, Gera & Altenburg in Thüringen und Wolfsburg in Niedersachsen waren Sportler beim abendlichen Wettkampf in Chemnitz vertreten.
Dem Alter waren ebenso keine Grenzen gesetzt. Die jüngsten Starter waren gerade einmal 5 Jahre alt und der älteste Starter am gestrigen Abend war Wolfgang Thate vom LSV 99 Hartha e.V. mit Jahrgang 1954.

Kiara Hanisch erzielte über die 60m eine Bestzeit von 7,60s in der WJU18.
Gustav Gombos lief über die 60m zur DM Norm für die Halle in 7,14s.
Auch Anna Sophie Pech sicherte sich die DM Norm mit einer Zeit von 7,89s über die 60m.

Herzlichen Glückwunsch auch an alle weiteren Athleten zu Ihren tollen Ergebnissen!

Bilder: Uwe Streller, Sophie Freund, Marcel Redlich

13. November 2022 – AOK Plus Nachwuchs-Sprint-Cup 2022

200 Athleten aus 53 Vereinen und Schulen waren aus ganz Sachsen zu diesem Wettbewerb der Altersklassen 8 bis 11 in Chemnitz angereist.

Nach 2 Durchgängen über 20m fliegend, bei dem die bessere Zeit in die Wertung einging, konnte man sich für die jeweiligen Finals über 50m qualifizieren.

Und die Ergebnisse der Sprinter unseres Vereins können sich doch sehen lassen!

Curt Schettler gewinnt das A-Finale in der M8. Louis Glauche kommt in diesem Altersbereich auf Platz 3.

Einen weiteren Sieg erläuft sich Hanna Wünsch in der W11.

Valentin Schmalfuß holt sich Platz 2 in der M11. Hinter ihm kommt Nelio Wolf als Dritter über die Ziellinie.

Weitere vordere Platzierungen:

W8 Maxine Kastell Platz 5

W9 Pia Rathmann Platz 6

W10 Niala Hofmann Platz 6

M10 Clemens Schulze Platz 6

M11 Paul Engelhardt Platz 6

Zur Überbrückung der Pausenzeiten wurde eine Hüpfburg aufgebaut und stand eine Reaktionswand zur Verfügung.

Die Siegerehrung wurde von unserer Top-Athletin über 400m, Corinna Schwab, dem Vizepräsident Leistungssport, Dr. Gerald Voß, und dem leitenden Landestrainer, Sven Vesmanis, übernommen.

Die Teilnehmer der A-Finals erhielten neben Urkunden kleine Präsente. Der jeweilige Sieger konnte sich über eine Sporttasche freuen.

Uwe Streller

06. November 2022 – Landesmeisterschaften Crosslauf

Traditionell am ersten November-Sonntag wurde der Crosslauf rund um den Windberg in Freital ausgetragen, der dieses Jahr auch als Landesmeisterschaft ausgeschrieben war. Bei herrlichem Sonnenschein und gut präparierter Strecke gingen über 600 Läufer an den Start.

Für unseren Verein waren 9 Athleten vor Ort. Einen Doppelerfolg gab es dabei für Helene Deistler und Virginia Vogt in der AK 14 über 2km.

Leeven Seifert, Pascal Neumann und Jamie Rade kamen durch ihre Laufleistungen in der Addition in der Mannschaftswertung der U16 auf den Bronzeplatz.

Karl Schilbach lief über 4,1km in der U18 auf Rang 4. Über die gleiche Distanz wurde Leni Walther in dieser Altersklasse Achte.

Yosefin Forner kam in der W13 nach 1,6km auf Platz 6 ins Ziel.

Glückwunsch zu diesen Laufergebnissen!

Uwe Streller

04. November 2022 – D-Kader-Trainingslager des Leichtathletikverbandes Sachsen

Abwechslungsreiche, aber auch anstrengende Tage bei optimalen Bedingungen, liegen hinter unseren besten Leichtathleten der Altersklassen 13/14 bei diesem Trainingslager im Sportkomplex auf dem Rabenberg. Es diente besonders auf vielfältige Art und Weise zur Vorbereitung auf die Hallensaison.

Auftakt war eine Radtour auf den höchsten Gipfel Sachsens, dem Fichtelberg.

Zur Kompensation diente ein Besuch der Sauna.

Auf dem Programm standen neben den typischen leichtathletischen Disziplinen wie Hürdenlauf, Ausdauer- und Sprungeinheiten auch Athletik im Kraftraum oder Gymnastik. So war „Drums Alive“ ein völlig neuer Trend in der Gruppenfitness. Das ganzheitliche Workout verbindet einfache aber dynamische Bewegungen mit einem pulsierenden Trommelrhythmus.

Bei vielfältigen Spielformen am Abend stand vor allem der Spaß im Vordergrund.

Ein besonderes Highlight war das „Bergzeitfahren“ vom Fuße des Rabenberges bis zum Trainingskomplex. Dabei gingen 5 der 6 Podestplätze an unsere Aktiven aus Chemnitz, da ja auch noch Sportler aus Leipzig und Dresden an diesem Trainingslager teilnahmen.

Während des einwöchigen Aufenthaltes wurde auch Zeit für die Erledigung von schulischen Aufgaben eingeräumt.

Am Ende der Woche fand dann die offizielle D-Kaderberufung statt.

Unsere Athleten wurden begleitet von den Trainern Sophie Freund und Ronny Kempe.

Uwe Streller

15. Oktober 2022 – Podestplätze bei der Regionalmeisterschaft Cross

Den Auftakt sehr guter Laufergebnisse machte Gustav Hanschmann in der AK 9 über 1km mit Platz 3 im Freibadgelände in Gelenau.

Trotz nassem Untergrund und leichtem Nieselregen wurde es mit Moritz Müller und Valentin Schmalfuß ein Doppelerfolg in der AK 11.

Ein reines LAC-Podest wurde es am Ende für unsere Läuferinnen in der AK 14 über 2km. Den Sieg holte sich Lina Haase vor Helene Deistler und Virginia Vogt.

In der gleichen Altersklasse kamen Pascal Neumann als Zweiter und Jamie Rade als Dritter ins Ziel.

Zum Abschluss wurde es noch ein Sieg für Leni Walther in der AK 15.

Wir gratulieren zu diesen Laufergebnissen!

Uwe Streller

08. Oktober 2022 – Fähigkeitstest

Unsere Nachwuchsathleten kämpften auch dieses Jahr um wertvolle Punkte bei dieser Überprüfung. Nach erfüllter Mehrkampfnorm war das Ziel den E-Kader-Status 2023 zu erhalten. An diesem Test nahmen aber auch Athleten ohne Mehrkampfnorm teil, um ihren derzeitigen Trainingsstand überprüfen zu können.

Die neuen E-Kader sind:

AK 11

Elin Redlich, Fiona Kachlock, Hanna Wünsch, Moritz Müller, Max Jacob, Valentin Schmalfuß, Nelio Wolf

AK 12

Maya Pech, Florian Hahn, Matti Theiss

AK 13

Yosefin Forner, Sanna Schramm, Hanna Bilz, Luca Koch, Jamiel Kurzawa

Wir gratulieren!

24. September 2022 – Erfolge unserer Mannschaften bei den Landesmeisterschaften Team

Dieses Event fand am 24.09.22 im Stadion am Schlossteich in Mittweida statt. 175 Teilnehmer aus 23 Vereinen hatten sich in die Startlisten eingetragen.

Schönstes sonniges Herbstwetter und wie gewohnt perfekte Organisation des TSV Fortschritt Mittweida waren die Basis für anspruchsvolle Leistungen.

Zunächst wurde es ein Sieg unserer Athleten in der MJU14. Nach den Disziplinen Sprint 75m, Ballwurf, Weitsprung, 800m und der Staffel über 4 x 75m holten sich Luca Koch, Florian Hahn, Jamiel Kurzawa und Lance Listner mit 3150 Punkten den Team-Erfolg. Jamiel läuft dabei die 800m in hervorragenden 2:20,13min.

Auch die Jungen der MJU16 kehrten mit Gold nach Chemnitz zurück. In dieser Altersklasse gingen die Disziplinen Sprint 100m, Weitsprung, Speerwurf, 800m und die Staffel über 4 x 100m in die Wertung ein. Mit 3434 Punkten waren Oskar Hanschmann, Josiah Reiter, Jaimito Kreher, Naven Lindner und Pascal Neumann nicht zu schlagen. Jaimito springt dabei mit 5,84m die D-Kadernorm. Starker Lauf von Pascal über 800m in 2:18,78min.

Ganz knapp mit 4 Punkten (3171 Punkte) am Sieg vorbei wurde es Rang 2 für die Mädchen der U16. In diesem Team waren Virginia Vogt, Helene Deistler, Zora Schlett und Sarah Lentz. Zora knackt mit 5,09m erstmals die 5-Meter-Marke.

Und Platz 4 mit 2861 Punkten stand am Ende des Tages im Protokoll der WJU14 für Sanna Schramm, Helene Schmalfuß, Hanna Bilz, Yosefin Forner und Enna Lorenz.

Wir gratulieren zu diesen Mannschaftsleistungen!

Uwe Streller

15. September 2022 – Gold und Bronze beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“

Nach 3 Jahren Corona bedingter Pause konnte diese Veranstaltung endlich wieder stattfinden.

Was für ein unerwartet erfolgreicher Auftritt unserer beider Mädchen-Teams in Berlin!

In der Wettkampfklasse III holte sich die Sportoberschule sensationell GOLD und für die in der Wettkampfklasse II startenden Mädchen des Sportgymnasiums Chemnitz wurde es völlig überraschend BRONZE.

In der WK III waren aus unserem Verein Kiara Hanisch, Luisa Schönfelder, Lotta Winkler, Virginia Vogt, Leni Walther, Fiona Schnabl und Yosefin Forner.

Die Mannschaft der WK II war mit Emmy Utassy, Heidi Lindner, Shira Kurzawa, Lina Haase, Helene Deistler, Sarah Lentz und Anna Sophie Pech aus unserem Verein besetzt.

Wir gratulieren den beiden Teams ganz herzlich zu diesem tollen Erfolg!

Doch wir hätten uns für diese wunderbare Leichtathletik-Team-Veranstaltung einen passenderen Rahmen gewünscht.

Austragungsort war nur ein Nebenplatz des Ludwig-Jahn Sportparks, keine offizielle Eröffnung durch einen Repräsentanten, keine Sitzplätze für Sportler und Betreuer, schlechte Akustik der Sprecheranlage, eine Stunde Zeitplanverschiebung wegen fehlender Patronen für den Starter, keine Anzeigetafeln bei technischen Disziplinen, ungenügende Versorgung, überlaufende Müllbehälter. Das sollte bei so einem Event auf bundesweiter Ebene unbedingt anders organisiert werden!

Uwe Streller

26. August 2022 – Vereinsfest

Den letzten Tag der Sommerferien nutzen wir, um mit unseren Vereinsmitgliedern das Vereinsfest zu feiern.

Vereinspräsident Dr. Peter Seifert eröffnete die Veranstaltung mit einer Ehrung aller Platzierten bei den vergangenen Deutschen Meisterschaften, EM- und WM Teilnehmern.

Anschließend konnten die Eltern zusammen mit ihren Kindern und Trainern sowie Trainerinnen verschiedene Stationen bestreiten und gemeinsam eine Runde Sport treiben. Von Unihockey über Tauziehen, Steine stoßen bis hin zu einer Hüpfburg, war für jeden etwas dabei.

Vielen Dank auch an unseren neuen Kleidungssponsor Puma, der uns mit einem Reaktionsspiel und einer riesen Auswahl an Sportschuhen unterstützt hat.

21. August 2022 – Europameisterschaften München

In der Woche vom 15. bis 21. August 2022 fanden in München die Heim-Europameisterschaften statt. Aus unserem Verein gingen die 400m Sprinter Corinna Schwab und Marvin Schlegel an den Start. Unser Dreispringer Max Heß musste leider Verletzungsbedingt aussetzen.

Corinna lief über die 400m 52,70sec und schied damit im Halbfinale leider aus. Eine leichte Verletzung am Beuger verhinderte eine erfolgreiche weitere Teilnahme.

Für Marvin Schlegel war mit 46,19sec im Vorlauf schon Schluss. Mit der 4x400m Staffel der Männer lief Schlegel im Finale auf Platz 7.

Vereinsmitglied Michael Idler war ebenfalls bei der EM in München im Einsatz. Als Kampfrichter unterstützte er das Helferteam. Vielen Dank dafür!

24. Juli 2022 – Deutsche Meisterschaft U23

Die Deutsche Meisterschaften U23 fanden am vergangenen Wochenende in Bochum-Wattenscheid statt.

Lukas Winkler belegte hierbei im Hammerwurf der U23 den Dritten Platz mit einer Weite von 59,63m. Herzlichen Glückwunsch Lukas!

Unsere 400m Läufer Aurelio Maulana und Niklas Uth (über die 400m Hürde) verlief der Wettkampf leider nicht wie geplant. Verletzungsbedingt mussten beide Läufer vorzeitig ausscheiden. Wir wünschen Euch gute Besserung.

17. Juli 2022 – Deutsche Meisterschaft U18/U20 Ulm

Im Ulmer Donaustadion fand diese Meisterschaft vom 15. – 17.07.22 statt. 1500 Teilnehmer aus 500 Vereinen zeugten von einer großen Resonanz für dieses Event.

Und auch für unsere Aktiven hatte sich der weite Weg nach Ulm gelohnt. Mit zwei Meistertiteln und super Leistungen im Gepäck waren die Trainer sehr zufrieden.

Zunächst wurde Jada Julien ihre Favoritenrolle gerecht und belegte im Hammerwurf der U20 den 1. Platz mit 61,57m und erfüllte damit die Qualifikation für die WM U20 in Cali (Kolumbien).

Steven Freund hatte sich bei seinen letzten Wettkämpfen im Dreisprung immer mehr der 15-Meter-Marke genähert. In seinem dritten Versuch war es dann soweit. Mit 15,03m übersprang er diese Grenze und wurde damit Deutscher Meister in der U18. Steven meinte anschließend: „Ich bin sehr glücklich, dass es heute geklappt hat mit den 15 Metern! Das war auf jeden Fall das Ziel für diese Saison, die 15-Meter-Marke zu knacken.“

Franjo Franke kam mit genau 15,00m und neuer Bestleistung bei diesem Wettbewerb auf den Bronzeplatz.

Joey Lukacs lief mit seiner Zeit von 14,16sec im 110m Hürdensprintfinale der U20 auf Platz 4. Mit dieser Leistung wurde er für den Länderkampf am 13.08.22 im Münchner Olympiastadion nominiert. Neben Deutschland treten dort Athleten aus Österreich, der Schweiz und Spanien an.

Den 6. Platz belegte Finley Triebel im Hammerwurf der U18 mit einer Weite von 50,72m.

Weitere Ergebnisse:

Alina Sophie Vollert 100m Hürde U20 14,47sec 12. Platz

Nele Fiedler 400m Sprint U20 57,92sec 11. Platz

Luis Peukert 800m U20 1:57,44min 15. Platz

4x100m Staffel der Jungen der MJU18 mit Sven Petersen, Gustav Gombos, Franco Wolf und Steven Freund 43,46sec 8. Platz

4×100 Staffel der Mädchen U20 Martha Döring, Nele Fiedler, Heidi Lindner und Alina Sophie Vollert 49,12 11. Platz

Die erfolgreiche 4x100m Staffel der Mädchen U16, sie wurden Deutscher Meister in dieser Altersklasse, hatte eine Startberechtigung in der U18. Leider klappte der letzte Wechsel nicht wie gehofft, wodurch der Stab verloren ging.

Herzlichen Glückwunsch an alle Platzierten und ihren Trainern!

Uwe Streller

16. Juli 2022 – Auf das Wasser, fertig, los!

Unter diesem Motto begaben sich traditionell zum Abschluss des Schuljahres 27 Leichtathleten der 5. und 6. Klassen der Sportoberschule und des Sportgymnasiums unter der Leitung ihrer Trainer, der Sportfreundin Sophie Freund und den Sportfreunden Richard Tetzner, Ronny Kempe und Uwe Streller, auf den Weg in das Abenteuercamp Lauenhain an der Kriebsteintalsperre.

Nach einem Mittagessen ging es in Kanubesatzungen mit jeweils 4 Mann für 4 Stunden auf das Wasser. Die Steuerkünste hatten alle Teams recht schnell im Griff. Ein Eis wurde nach der Hälfte der Strecke bei einem „Landgang“ zur Motivation für die Rückfahrt.

Da die Eltern der Sportler ausreichend Grillgut, Salate, Obst und Gemüse sowie Getränke zur Verfügung gestellt hatten, konnte ein zünftiges Abendessen stattfinden.

Anschließend wurden die erfolgreichsten Sportler mit je einem kleinen Gutschein ausgezeichnet und die Aktiven der Klassen 6 in eine neue Trainingsgruppe verabschiedet. Die Trainer erhielten für ihre geleistete Arbeit auch ein kleines Geschenk.

Am Lagerfeuer wurde bei kleinen Spielen gewartet, bis die Dunkelheit eingebrochen war. Für die nötige Bett- bzw. Schlafsackschwere sorgte dann noch eine Nachtwanderung. Übernachtet wurde übrigens in großen Indianertipis.

Nach einer kurzen Nacht und einem gemeinsamen Frühstück ging es dann ab in die Ferien.

Uwe Streller

10. Juli 2022 – Kiara Hanisch wird 3-fache Deutsche Meisterin

Der Weg bis nach Bremen in die Sportanlage Obervieland zu den Deutschen Meisterschaften der Jugend U16 war weit. Doch er hat sich mehr als gelohnt.

Überragend die Ergebnisse von Kiara Hanisch.

Schon im Vorlauf über 100m lieferte sie in 12,07s die beste Zeit aller Teilnehmerinnen ab. Bei ihrem Sieg im Endlauf in starken 11,96s blieb sie erstmals unter der 12-Sekunden-Marke und gab der Konkurrenz keine Chance. Doch der Wind blies mit 3m/s zu stark von hinten und verhinderte dadurch den Eintrag als neue persönliche Bestleistung.

Anna Sophie Pech steigerte sich im Vorlauf in dieser Disziplin auf 12,39s und lief im Endlauf mit 12,50s auf Platz 7 ein. Auch hier war bei beiden Ergebnissen der Wind zu heftig als Unterstützer.

Emmy Utassy qualifizierte sich mit 12,57s für das B-Finale und wurde dort mit 12,61s auf Rang 3 gelistet. Shira Kurzawa schied leider mit 12,84s im Vorlauf aus. Im Endlauf über 80m Hürden wurde Shira Fünfte in 11,87s (VL11,84s).

Auch im Weitsprung konnte Kiara Hanisch niemand den Titel streitig machen. Mit 5,78m blieb sie nur einen Zentimeter unter ihrer Bestleistung und freute sich erneut über einen Deutschen Titel. Fiona Schnabl sprang mit 5,39m auf Rang 5.

Und Kiara war auch in der Staffel über 4 x 100m am Start. Schon im Vorlauf mit Emmy Utassy, Shira Kurzawa und Anna Sophie Pech machte das Quartett unserer Mädels mit der schnellsten Zeit von 47,93s klar, dass sie im Endlauf ein „großes Wörtchen“ um den Titel mitzureden haben. Und sie haben Wort gehalten! In 48,19s liefen sie im Finale den anderen Staffeln eindrucksvoll davon und holten sich gemeinsam den Deutschen Meistertitel. Einfach stark!

Da „kullerten“ anschließend mit vollem Verständnis ein paar Freudentränen.

Die zweite Staffel der Mädchen mit Leni Walther, Virginia Vogt, Luisa Schönfelder und Zora Schlett gingen im B-Finale an diesem Tag in 50,21s als Sieger hervor.

Unsere Staffel der Jungen über 4 x 100m konnten sich mit Joel Maurice Müller, Oskar Hanschmann, Josiah Reiter und Jaimito Kreher in 49,17s leider nicht qualifizieren.

Zwei weitere Medaillen bei diesen Meisterschaften gehen auf das Konto von Lotta Winkler. Sie stand im Diskuswurf mit 35,98m auf Platz 2 auf dem Siegerpodest und holte sich Bronze im Hammerwurf mit 47,52m. Klasse!

Glückwunsch zu diesen tollen Ergebnissen in der Hansestadt! Und Gratulation auch an die Trainer Ronny Kempe, Thomas Seifert und Christoph Müller!

Fotos: Tino Utassy

Uwe Streller

ACHTUNG! Sprungtrainer in Chemnitz gesucht!

Stellenausschreibung OSP Trainer Sprung

Du interessierst dich für die Leichtathletik, insbesondere für den Sprung? Dann schau doch gern mal rein und bewerbe dich! Viel Erfolg!

07. Juli 2022 – Reise nach Jerusalem mit einigen Hindernissen

Europameisterschaft U18 Jerusalem

Herzlichen Glückwunsch an Steven Freund zur Finalteilnahme und einem tollen 9. Platz im Dreisprung mit 14,60m.

Wortwörtlich war die Reise nach Jerusalem mit einigen Hindernissen verbunden. Als Erstes wurde der Flug annulliert und das ganze DLV-Team musste für zwei Tage in der Sportschule in Frankfurt notübernachten. Die Koffer jedoch blieben im Flughafen. Nach zwei Tagen ging es dann endlich nach Israel. Dort angekommen fehlten allerdings mehrere Koffer, unter anderem auch der von unserem Steven. Ebenfalls nicht angekommen ist sein Dreisprungtrainer, da dieser kurzfristig krank geworden ist. Das Problem des fehlenden Koffers brachte weitere Schwierigkeiten mit sich, da sich in diesem die benötigten Wettkampfsachen inklusive Spikes befanden. Herzlichen Dank an dieser Stelle an Hendrik Müller, der seine Spikes unserem Steven für den Wettkampf zur Verfügung gestellt hat.

Trotz dieser Umstände hat Steven Freund seinen Ersten internationalen Wettkampf erfolgreich absolviert.

Tipp an Alle: Spikes und Wettkampfkleidung kommt ab sofort immer ins Handgepäck!

Sophie Freund

04. Juli 2022 – Mitgliederversammlung

Am 04. Juli fand unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt. Satzungsgemäß wurde ein neuer Vorstand gewählt. Dr. Peter Seifert erhielt erneut das Vertrauen als Präsident. Weitere Mitglieder des Vorstandes sind: Sven Schulze (1. Vorsitzender), Markus Michalow (Schatzmeister), Roland Haas, Rico Lieder, Thomas Seifert und neu dabei Rick Meisel.

Peter Dost wurde durch die Mitgliederversammlung einstimmig als erstes Ehrenmitglied des LAC Erdgas Chemnitz berufen.

Der Rahmen der Mitgliederversammlung wurde ebenfalls genutzt, um unsere Deutschen Meister zu ehren und ihnen viel Erfolg für die bevorstehende Weltmeisterschaft zu wünschen.

02. Juli 2022 – Matti Theiss läuft Landesrekord!

Zunächst konnten wir bei der Regionalmeisterschaft Einzel der U12/U14 am 02.07.2022 im Stadion an der Wiesenstraße in Thum sehr gute Staffeln sehen.

Das Quartett der U14, welches eine Woche vorher über 4 x 75m in Dresden Vizelandesmeister wurde, überzeugte mit Florian Hahn, Matti Theiss, Jamiel Kurzawa und Luca Koch auch bei dieser Meisterschaft mit ihrem Sieg in 38,76s.

Und auch die Staffel der U12 über 4 x 50m war mit Max Jacob, Valentin Schmalfuß, Moritz Müller und Paul Engelhardt in 29,31s nicht zu schlagen. In diesem Altersbereich holten sich auch die Mädchen mit Hanna Wünsch, Melina Richter, Elin Redlich und Fiona Kachlock in 28,20s den Tageserfolg.

Spannend wurde es dann beim Lauf über die 60m Hürden in der AK12. Zunächst verbesserte Florian Hahn seinen vor einer Woche aufgestellten Landesrekord im Vorlauf von 9,18s auf 9,16s. Doch dieser Rekord hielt nur ganze 3 Minuten. Im nächsten Vorlauf erwischte Matti Theiss einen super Lauf und kam nach 9,09s ins Ziel. Somit hat er jetzt den Landesrekord über 60m Hürden inne. Im mit Spannung erwartetem Finallauf hatte dann Florian wieder die Nase als Sieger vorn, da Matti gleich an der ersten Hürde etwas strauchelte und Zweiter wurde.

Lance Listner gewann 3 x Gold in der AK13 im Kugelstoßen, Diskus- und Speerwurf.

Weitere Sieger des Tages:

AK 10 Niala Hofmann Ball, Valentin Schmalfuß 60m Hürden und 800m

AK 11 Elin Redlich 60m Hürden, Hanna Wünsch 50m und Weitsprung

AK13 Jamiel Kurzawa 60m Hürden, Florian Hahn 75m und Weitsprung

Glückwunsch zu diesen Erfolgen!

Uwe Streller

28. Juni 2022 – Berlin, wir kommen! Jugend trainiert für Olympia

5 Mannschaften unserer Sportschulen beteiligten sich in diesem Jahr am Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“. Die Veranstaltung fand am 28.06.2022 in Mittweida im Stadion am Schwanenteich statt. Das große Ziel war natürlich die Qualifikation für das Bundesfinale im Herbst in Berlin. Und zwei Mannschaften haben die „Fahrkarten“ für dieses Event gelöst.

In der WK III weiblich gewann die Mannschaft der Sportoberschule mit 7637 den Sachsenvergleich. Zu diesem Ergebnis trugen Kiara Hanisch, Fiona Schnabl, Virginia Vogt, Yosefin Forner, Leni Walther, Lotta Winkler, Luisa Schönfelder und Frieda Kupfer von unserem Verein bei.

Auch das Sportgymnasium stellte eine siegreiche Mannschaft und freute sich auf die Teilnahme am Bundesfinale in unserer Hauptstadt. Mit 7236 Punkten war das Team in der WK II erfolgreich. Zu diesem Abschneiden trugen aus unserem Verein Heidi Lindner, Anna Sophie Pech, Shira Kurzawa, Emmy Utassy, Lina Haase, Sarah Lentz und Hanna Wintherroth bei.

Einen weiteren Landessieger stellten die Jungen der WK IV vom Sportgymnasium. 5429 Punkte reichten am Ende zum Sieg, Vom LAC Chemnitz kämpften Lance Listner, Cedric Langer, Matti Theiss und Florian Hahn um wertvolle Punkte. Allerdings wird in dieser Altersklasse kein Bundesfinale ausgetragen.

Eine beachtlichen Platz 2 kann die Mannschaft der Sportoberschule in der WK II verbuchen. Jaimito Kreher, Jamiel Kurzawa, Naven Lindner, Joel Maurice Müller, Finn Wolf, Luca Koch und Josiah Reiter waren in dieser Mannschaft von unserem Verein und erzielten 7325 Punkte.

In der WK IV der Mädchen war ein Team des Sportgymnasiums am Start. Vom LAC Chemnitz holten Maya Pech, Melina Richter, Emma Süßner, Hanna Bilz und Sanna Schramm 5053 Punkte. Die Platzierung hätte besser ausfallen können. Aber leider ging nur ein Hochsprungwert in die Endabrechnung ein.

Wir wünschen den beiden Mädchenmannschaften viel Erfolg beim Bundesfinale in Berlin!

Uwe Streller