Neuigkeiten vom LAC Erdgas Chemnitz

24. September 2022 – Erfolge unserer Mannschaften bei den Landesmeisterschaften Team

Dieses Event fand am 24.09.22 im Stadion am Schlossteich in Mittweida statt. 175 Teilnehmer aus 23 Vereinen hatten sich in die Startlisten eingetragen.

Schönstes sonniges Herbstwetter und wie gewohnt perfekte Organisation des TSV Fortschritt Mittweida waren die Basis für anspruchsvolle Leistungen.

Zunächst wurde es ein Sieg unserer Athleten in der MJU14. Nach den Disziplinen Sprint 75m, Ballwurf, Weitsprung, 800m und der Staffel über 4 x 75m holten sich Luca Koch, Florian Hahn, Jamiel Kurzawa und Lance Listner mit 3150 Punkten den Team-Erfolg. Jamiel läuft dabei die 800m in hervorragenden 2:20,13min.

Auch die Jungen der MJU16 kehrten mit Gold nach Chemnitz zurück. In dieser Altersklasse gingen die Disziplinen Sprint 100m, Weitsprung, Speerwurf, 800m und die Staffel über 4 x 100m in die Wertung ein. Mit 3434 Punkten waren Oskar Hanschmann, Josiah Reiter, Jaimito Kreher, Naven Lindner und Pascal Neumann nicht zu schlagen. Jaimito springt dabei mit 5,84m die D-Kadernorm. Starker Lauf von Pascal über 800m in 2:18,78min.

Ganz knapp mit 4 Punkten (3171 Punkte) am Sieg vorbei wurde es Rang 2 für die Mädchen der U16. In diesem Team waren Virginia Vogt, Helene Deistler, Zora Schlett und Sarah Lentz. Zora knackt mit 5,09m erstmals die 5-Meter-Marke.

Und Platz 4 mit 2861 Punkten stand am Ende des Tages im Protokoll der WJU14 für Sanna Schramm, Helene Schmalfuß, Hanna Bilz, Yosefin Forner und Enna Lorenz.

Wir gratulieren zu diesen Mannschaftsleistungen!

Uwe Streller

15. September 2022 – Gold und Bronze beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“

Nach 3 Jahren Corona bedingter Pause konnte diese Veranstaltung endlich wieder stattfinden.

Was für ein unerwartet erfolgreicher Auftritt unserer beider Mädchen-Teams in Berlin!

In der Wettkampfklasse III holte sich die Sportoberschule sensationell GOLD und für die in der Wettkampfklasse II startenden Mädchen des Sportgymnasiums Chemnitz wurde es völlig überraschend BRONZE.

In der WK III waren aus unserem Verein Kiara Hanisch, Luisa Schönfelder, Lotta Winkler, Virginia Vogt, Leni Walther, Fiona Schnabl und Yosefin Forner.

Die Mannschaft der WK II war mit Emmy Utassy, Heidi Lindner, Shira Kurzawa, Lina Haase, Helene Deistler, Sarah Lentz und Anna Sophie Pech aus unserem Verein besetzt.

Wir gratulieren den beiden Teams ganz herzlich zu diesem tollen Erfolg!

Doch wir hätten uns für diese wunderbare Leichtathletik-Team-Veranstaltung einen passenderen Rahmen gewünscht.

Austragungsort war nur ein Nebenplatz des Ludwig-Jahn Sportparks, keine offizielle Eröffnung durch einen Repräsentanten, keine Sitzplätze für Sportler und Betreuer, schlechte Akustik der Sprecheranlage, eine Stunde Zeitplanverschiebung wegen fehlender Patronen für den Starter, keine Anzeigetafeln bei technischen Disziplinen, ungenügende Versorgung, überlaufende Müllbehälter. Das sollte bei so einem Event auf bundesweiter Ebene unbedingt anders organisiert werden!

Uwe Streller

26. August 2022 – Vereinsfest

Den letzten Tag der Sommerferien nutzen wir, um mit unseren Vereinsmitgliedern das Vereinsfest zu feiern.

Vereinspräsident Dr. Peter Seifert eröffnete die Veranstaltung mit einer Ehrung aller Platzierten bei den vergangenen Deutschen Meisterschaften, EM- und WM Teilnehmern.

Anschließend konnten die Eltern zusammen mit ihren Kindern und Trainern sowie Trainerinnen verschiedene Stationen bestreiten und gemeinsam eine Runde Sport treiben. Von Unihockey über Tauziehen, Steine stoßen bis hin zu einer Hüpfburg, war für jeden etwas dabei.

Vielen Dank auch an unseren neuen Kleidungssponsor Puma, der uns mit einem Reaktionsspiel und einer riesen Auswahl an Sportschuhen unterstützt hat.

21. August 2022 – Europameisterschaften München

In der Woche vom 15. bis 21. August 2022 fanden in München die Heim-Europameisterschaften statt. Aus unserem Verein gingen die 400m Sprinter Corinna Schwab und Marvin Schlegel an den Start. Unser Dreispringer Max Heß musste leider Verletzungsbedingt aussetzen.

Corinna lief über die 400m 52,70sec und schied damit im Halbfinale leider aus. Eine leichte Verletzung am Beuger verhinderte eine erfolgreiche weitere Teilnahme.

Für Marvin Schlegel war mit 46,19sec im Vorlauf schon Schluss. Mit der 4x400m Staffel der Männer lief Schlegel im Finale auf Platz 7.

Vereinsmitglied Michael Idler war ebenfalls bei der EM in München im Einsatz. Als Kampfrichter unterstützte er das Helferteam. Vielen Dank dafür!

24. Juli 2022 – Deutsche Meisterschaft U23

Die Deutsche Meisterschaften U23 fanden am vergangenen Wochenende in Bochum-Wattenscheid statt.

Lukas Winkler belegte hierbei im Hammerwurf der U23 den Dritten Platz mit einer Weite von 59,63m. Herzlichen Glückwunsch Lukas!

Unsere 400m Läufer Aurelio Maulana und Niklas Uth (über die 400m Hürde) verlief der Wettkampf leider nicht wie geplant. Verletzungsbedingt mussten beide Läufer vorzeitig ausscheiden. Wir wünschen Euch gute Besserung.

17. Juli 2022 – Deutsche Meisterschaft U18/U20 Ulm

Im Ulmer Donaustadion fand diese Meisterschaft vom 15. – 17.07.22 statt. 1500 Teilnehmer aus 500 Vereinen zeugten von einer großen Resonanz für dieses Event.

Und auch für unsere Aktiven hatte sich der weite Weg nach Ulm gelohnt. Mit zwei Meistertiteln und super Leistungen im Gepäck waren die Trainer sehr zufrieden.

Zunächst wurde Jada Julien ihre Favoritenrolle gerecht und belegte im Hammerwurf der U20 den 1. Platz mit 61,57m und erfüllte damit die Qualifikation für die WM U20 in Cali (Kolumbien).

Steven Freund hatte sich bei seinen letzten Wettkämpfen im Dreisprung immer mehr der 15-Meter-Marke genähert. In seinem dritten Versuch war es dann soweit. Mit 15,03m übersprang er diese Grenze und wurde damit Deutscher Meister in der U18. Steven meinte anschließend: „Ich bin sehr glücklich, dass es heute geklappt hat mit den 15 Metern! Das war auf jeden Fall das Ziel für diese Saison, die 15-Meter-Marke zu knacken.“

Franjo Franke kam mit genau 15,00m und neuer Bestleistung bei diesem Wettbewerb auf den Bronzeplatz.

Joey Lukacs lief mit seiner Zeit von 14,16sec im 110m Hürdensprintfinale der U20 auf Platz 4. Mit dieser Leistung wurde er für den Länderkampf am 13.08.22 im Münchner Olympiastadion nominiert. Neben Deutschland treten dort Athleten aus Österreich, der Schweiz und Spanien an.

Den 6. Platz belegte Finley Triebel im Hammerwurf der U18 mit einer Weite von 50,72m.

Weitere Ergebnisse:

Alina Sophie Vollert 100m Hürde U20 14,47sec 12. Platz

Nele Fiedler 400m Sprint U20 57,92sec 11. Platz

Luis Peukert 800m U20 1:57,44min 15. Platz

4x100m Staffel der Jungen der MJU18 mit Sven Petersen, Gustav Gombos, Franco Wolf und Steven Freund 43,46sec 8. Platz

4×100 Staffel der Mädchen U20 Martha Döring, Nele Fiedler, Heidi Lindner und Alina Sophie Vollert 49,12 11. Platz

Die erfolgreiche 4x100m Staffel der Mädchen U16, sie wurden Deutscher Meister in dieser Altersklasse, hatte eine Startberechtigung in der U18. Leider klappte der letzte Wechsel nicht wie gehofft, wodurch der Stab verloren ging.

Herzlichen Glückwunsch an alle Platzierten und ihren Trainern!

Uwe Streller

16. Juli 2022 – Auf das Wasser, fertig, los!

Unter diesem Motto begaben sich traditionell zum Abschluss des Schuljahres 27 Leichtathleten der 5. und 6. Klassen der Sportoberschule und des Sportgymnasiums unter der Leitung ihrer Trainer, der Sportfreundin Sophie Freund und den Sportfreunden Richard Tetzner, Ronny Kempe und Uwe Streller, auf den Weg in das Abenteuercamp Lauenhain an der Kriebsteintalsperre.

Nach einem Mittagessen ging es in Kanubesatzungen mit jeweils 4 Mann für 4 Stunden auf das Wasser. Die Steuerkünste hatten alle Teams recht schnell im Griff. Ein Eis wurde nach der Hälfte der Strecke bei einem „Landgang“ zur Motivation für die Rückfahrt.

Da die Eltern der Sportler ausreichend Grillgut, Salate, Obst und Gemüse sowie Getränke zur Verfügung gestellt hatten, konnte ein zünftiges Abendessen stattfinden.

Anschließend wurden die erfolgreichsten Sportler mit je einem kleinen Gutschein ausgezeichnet und die Aktiven der Klassen 6 in eine neue Trainingsgruppe verabschiedet. Die Trainer erhielten für ihre geleistete Arbeit auch ein kleines Geschenk.

Am Lagerfeuer wurde bei kleinen Spielen gewartet, bis die Dunkelheit eingebrochen war. Für die nötige Bett- bzw. Schlafsackschwere sorgte dann noch eine Nachtwanderung. Übernachtet wurde übrigens in großen Indianertipis.

Nach einer kurzen Nacht und einem gemeinsamen Frühstück ging es dann ab in die Ferien.

Uwe Streller

10. Juli 2022 – Kiara Hanisch wird 3-fache Deutsche Meisterin

Der Weg bis nach Bremen in die Sportanlage Obervieland zu den Deutschen Meisterschaften der Jugend U16 war weit. Doch er hat sich mehr als gelohnt.

Überragend die Ergebnisse von Kiara Hanisch.

Schon im Vorlauf über 100m lieferte sie in 12,07s die beste Zeit aller Teilnehmerinnen ab. Bei ihrem Sieg im Endlauf in starken 11,96s blieb sie erstmals unter der 12-Sekunden-Marke und gab der Konkurrenz keine Chance. Doch der Wind blies mit 3m/s zu stark von hinten und verhinderte dadurch den Eintrag als neue persönliche Bestleistung.

Anna Sophie Pech steigerte sich im Vorlauf in dieser Disziplin auf 12,39s und lief im Endlauf mit 12,50s auf Platz 7 ein. Auch hier war bei beiden Ergebnissen der Wind zu heftig als Unterstützer.

Emmy Utassy qualifizierte sich mit 12,57s für das B-Finale und wurde dort mit 12,61s auf Rang 3 gelistet. Shira Kurzawa schied leider mit 12,84s im Vorlauf aus. Im Endlauf über 80m Hürden wurde Shira Fünfte in 11,87s (VL11,84s).

Auch im Weitsprung konnte Kiara Hanisch niemand den Titel streitig machen. Mit 5,78m blieb sie nur einen Zentimeter unter ihrer Bestleistung und freute sich erneut über einen Deutschen Titel. Fiona Schnabl sprang mit 5,39m auf Rang 5.

Und Kiara war auch in der Staffel über 4 x 100m am Start. Schon im Vorlauf mit Emmy Utassy, Shira Kurzawa und Anna Sophie Pech machte das Quartett unserer Mädels mit der schnellsten Zeit von 47,93s klar, dass sie im Endlauf ein „großes Wörtchen“ um den Titel mitzureden haben. Und sie haben Wort gehalten! In 48,19s liefen sie im Finale den anderen Staffeln eindrucksvoll davon und holten sich gemeinsam den Deutschen Meistertitel. Einfach stark!

Da „kullerten“ anschließend mit vollem Verständnis ein paar Freudentränen.

Die zweite Staffel der Mädchen mit Leni Walther, Virginia Vogt, Luisa Schönfelder und Zora Schlett gingen im B-Finale an diesem Tag in 50,21s als Sieger hervor.

Unsere Staffel der Jungen über 4 x 100m konnten sich mit Joel Maurice Müller, Oskar Hanschmann, Josiah Reiter und Jaimito Kreher in 49,17s leider nicht qualifizieren.

Zwei weitere Medaillen bei diesen Meisterschaften gehen auf das Konto von Lotta Winkler. Sie stand im Diskuswurf mit 35,98m auf Platz 2 auf dem Siegerpodest und holte sich Bronze im Hammerwurf mit 47,52m. Klasse!

Glückwunsch zu diesen tollen Ergebnissen in der Hansestadt! Und Gratulation auch an die Trainer Ronny Kempe, Thomas Seifert und Christoph Müller!

Fotos: Tino Utassy

Uwe Streller

ACHTUNG! Sprungtrainer in Chemnitz gesucht!

Stellenausschreibung OSP Trainer Sprung

Du interessierst dich für die Leichtathletik, insbesondere für den Sprung? Dann schau doch gern mal rein und bewerbe dich! Viel Erfolg!

07. Juli 2022 – Reise nach Jerusalem mit einigen Hindernissen

Europameisterschaft U18 Jerusalem

Herzlichen Glückwunsch an Steven Freund zur Finalteilnahme und einem tollen 9. Platz im Dreisprung mit 14,60m.

Wortwörtlich war die Reise nach Jerusalem mit einigen Hindernissen verbunden. Als Erstes wurde der Flug annulliert und das ganze DLV-Team musste für zwei Tage in der Sportschule in Frankfurt notübernachten. Die Koffer jedoch blieben im Flughafen. Nach zwei Tagen ging es dann endlich nach Israel. Dort angekommen fehlten allerdings mehrere Koffer, unter anderem auch der von unserem Steven. Ebenfalls nicht angekommen ist sein Dreisprungtrainer, da dieser kurzfristig krank geworden ist. Das Problem des fehlenden Koffers brachte weitere Schwierigkeiten mit sich, da sich in diesem die benötigten Wettkampfsachen inklusive Spikes befanden. Herzlichen Dank an dieser Stelle an Hendrik Müller, der seine Spikes unserem Steven für den Wettkampf zur Verfügung gestellt hat.

Trotz dieser Umstände hat Steven Freund seinen Ersten internationalen Wettkampf erfolgreich absolviert.

Tipp an Alle: Spikes und Wettkampfkleidung kommt ab sofort immer ins Handgepäck!

Sophie Freund

04. Juli 2022 – Mitgliederversammlung

Am 04. Juli fand unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt. Satzungsgemäß wurde ein neuer Vorstand gewählt. Dr. Peter Seifert erhielt erneut das Vertrauen als Präsident. Weitere Mitglieder des Vorstandes sind: Sven Schulze (1. Vorsitzender), Markus Michalow (Schatzmeister), Roland Haas, Rico Lieder, Thomas Seifert und neu dabei Rick Meisel.

Peter Dost wurde durch die Mitgliederversammlung einstimmig als erstes Ehrenmitglied des LAC Erdgas Chemnitz berufen.

Der Rahmen der Mitgliederversammlung wurde ebenfalls genutzt, um unsere Deutschen Meister zu ehren und ihnen viel Erfolg für die bevorstehende Weltmeisterschaft zu wünschen.

02. Juli 2022 – Matti Theiss läuft Landesrekord!

Zunächst konnten wir bei der Regionalmeisterschaft Einzel der U12/U14 am 02.07.2022 im Stadion an der Wiesenstraße in Thum sehr gute Staffeln sehen.

Das Quartett der U14, welches eine Woche vorher über 4 x 75m in Dresden Vizelandesmeister wurde, überzeugte mit Florian Hahn, Matti Theiss, Jamiel Kurzawa und Luca Koch auch bei dieser Meisterschaft mit ihrem Sieg in 38,76s.

Und auch die Staffel der U12 über 4 x 50m war mit Max Jacob, Valentin Schmalfuß, Moritz Müller und Paul Engelhardt in 29,31s nicht zu schlagen. In diesem Altersbereich holten sich auch die Mädchen mit Hanna Wünsch, Melina Richter, Elin Redlich und Fiona Kachlock in 28,20s den Tageserfolg.

Spannend wurde es dann beim Lauf über die 60m Hürden in der AK12. Zunächst verbesserte Florian Hahn seinen vor einer Woche aufgestellten Landesrekord im Vorlauf von 9,18s auf 9,16s. Doch dieser Rekord hielt nur ganze 3 Minuten. Im nächsten Vorlauf erwischte Matti Theiss einen super Lauf und kam nach 9,09s ins Ziel. Somit hat er jetzt den Landesrekord über 60m Hürden inne. Im mit Spannung erwartetem Finallauf hatte dann Florian wieder die Nase als Sieger vorn, da Matti gleich an der ersten Hürde etwas strauchelte und Zweiter wurde.

Lance Listner gewann 3 x Gold in der AK13 im Kugelstoßen, Diskus- und Speerwurf.

Weitere Sieger des Tages:

AK 10 Niala Hofmann Ball, Valentin Schmalfuß 60m Hürden und 800m

AK 11 Elin Redlich 60m Hürden, Hanna Wünsch 50m und Weitsprung

AK13 Jamiel Kurzawa 60m Hürden, Florian Hahn 75m und Weitsprung

Glückwunsch zu diesen Erfolgen!

Uwe Streller

28. Juni 2022 – Berlin, wir kommen! Jugend trainiert für Olympia

5 Mannschaften unserer Sportschulen beteiligten sich in diesem Jahr am Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“. Die Veranstaltung fand am 28.06.2022 in Mittweida im Stadion am Schwanenteich statt. Das große Ziel war natürlich die Qualifikation für das Bundesfinale im Herbst in Berlin. Und zwei Mannschaften haben die „Fahrkarten“ für dieses Event gelöst.

In der WK III weiblich gewann die Mannschaft der Sportoberschule mit 7637 den Sachsenvergleich. Zu diesem Ergebnis trugen Kiara Hanisch, Fiona Schnabl, Virginia Vogt, Yosefin Forner, Leni Walther, Lotta Winkler, Luisa Schönfelder und Frieda Kupfer von unserem Verein bei.

Auch das Sportgymnasium stellte eine siegreiche Mannschaft und freute sich auf die Teilnahme am Bundesfinale in unserer Hauptstadt. Mit 7236 Punkten war das Team in der WK II erfolgreich. Zu diesem Abschneiden trugen aus unserem Verein Heidi Lindner, Anna Sophie Pech, Shira Kurzawa, Emmy Utassy, Lina Haase, Sarah Lentz und Hanna Wintherroth bei.

Einen weiteren Landessieger stellten die Jungen der WK IV vom Sportgymnasium. 5429 Punkte reichten am Ende zum Sieg, Vom LAC Chemnitz kämpften Lance Listner, Cedric Langer, Matti Theiss und Florian Hahn um wertvolle Punkte. Allerdings wird in dieser Altersklasse kein Bundesfinale ausgetragen.

Eine beachtlichen Platz 2 kann die Mannschaft der Sportoberschule in der WK II verbuchen. Jaimito Kreher, Jamiel Kurzawa, Naven Lindner, Joel Maurice Müller, Finn Wolf, Luca Koch und Josiah Reiter waren in dieser Mannschaft von unserem Verein und erzielten 7325 Punkte.

In der WK IV der Mädchen war ein Team des Sportgymnasiums am Start. Vom LAC Chemnitz holten Maya Pech, Melina Richter, Emma Süßner, Hanna Bilz und Sanna Schramm 5053 Punkte. Die Platzierung hätte besser ausfallen können. Aber leider ging nur ein Hochsprungwert in die Endabrechnung ein.

Wir wünschen den beiden Mädchenmannschaften viel Erfolg beim Bundesfinale in Berlin!

Uwe Streller

26. Juni 2022 – 4 Titel bei den Deutschen Leichtathletikmeisterschaften vom 24.06. bis 26.06.

Unsere Asse des Vereins wollten in Berlin auf Titeljagd gehen. Und sie haben Titel geholt!

Zunächst etwas bedauerlich die geringe Zuschauerkulisse im Berliner Olympiastadion bei den Wettbewerben der Leichtathleten. Es könnte eventuell daran gelegen haben, dass bei diesen „Finals“ auch an  anderen Wetkampfstätten, so 3 x 3 Basketball, Bogensport, Gerätturnen, Radsport Trial, Triathlon, Schwimmen, Fechten, Rudern…, um Titel gerungen wurde.

Zunächst freute sich Max Heß zwar über seinen sechsten Titel im Dreisprung mit 16,20m auf nationaler Ebene, doch er meinte: „16,20m sind eigentlich nicht das, was ich will. Das soll schon ein ganzes Stück weitergehen.“ Souverän gewann er die Konkurrenz mit großem Abstand vor dem Zweitplatzierten Paul Walschburger aus München (15,53m).

Martin Vogel konnte sich erstmals Gold über 110m Hürden in Saisonbestzeit von 13,74s erlaufen. Etwas kurios sah sein Outfit im Finallauf schon aus! Doch auch mit einer „Schlabberhose“ kann man Deutscher Meister werden. Er erklärte: „Ich habe zum Trainer gesagt, ich muss mit dieser Hose rennen. Die habe ich immer im Training an, damit gewinne ich.“ Und er sollte mit diesem Aberglauben Recht behalten.

Und auch unsere Titelaspiranten über die Stadionrunde waren bestens in Form. Corinna Schwab konnte schon im Halbfinale mit neuer Bestzeit ihre Ansprüche auf den Titel über 400m „anmelden“, bei dem sie erstmals mit 50,91s unter der 51-Sekunden-Marke blieb. So schnell war seit 20 Jahren keine deutsche Läuferin mehr unterwegs. „Unter 51 – das ist ein Traum, den ich schon lange habe.“ Auch wenn der Finallauf zum Sieg mit 51,61s nicht ganz so schnell war, machte sie ihren dritten Titel in Folge perfekt.

Ihr Trainingspartner Marvin Schlegel lief wenig später zum 400m-Doppelsieg für unseren Verein. Die Uhr blieb für ihn bei 45,77s stehen, eine Hundertstel über seiner Vorlaufzeit. Er gab an: „Ich bin sehr froh über den Titel, aber nicht so glücklich mit der Zeit“. Er wollte natürlich die EM-Norm erreichen, die bei 45,70s steht.

Maria Purtsa wurde im Dreisprung der Frauen mit Saisonbestleistung von 13,65m Fünfte. Dabei fehlten ihr leider nur wenige Zentimeter zu einer Medaille.

Aurelio Maulana lief die 400m im Halbfinale in 47,65s und schaffte es mit dieser Zeit nicht in den Endlauf.

Jada Julien kommt im Hammerwurf der Frauen mit 61,89m auf Rang 6 und in der gleichen Disziplin wird es für Lukas Winkler bei den Männern mit 59,56m Platz 11.

Wir gratulieren unseren neuen Titelträgern und ihren Trainern Harry Marusch, Alexander John und Jörg Möckel!

Uwe Streller

26. Juni 2022 – Landesmeisterschaften U14

Es war nicht nur schön warm in Dresden im Stadion Bodenbacher Straße. Es war brütend heiß!

Als wahrer „Goldjunge“ aus unserem Verein erwies sich trotz dieser Bedingungen Florian Hahn in der M12. Gleich drei Goldmedaillen gingen auf sein Konto. Überragend sein Finallauf über 60m Hürden mit Landesrekord von 9,18s. Er springt mit Bestleistung im Weitsprung mit 5,04m zum Sieg. und auch über 75m war er in 9,90s (PB) nicht zu schlagen. Ganz stark!

Florian war auch in der Staffel der U14 über 4 x 75m eingesetzt und kann sich gemeinsam mit Jamiel Kurzawa, Matti Theiss und Luca Koch nach 38,42s auch noch Vizelandesmeister nennen.

Jamiel Kurzawa war auch das Maß aller Dinge über 60m Hürden der M13 und gewinnt in 9,32s (PB).

Eine weitere Goldmedaille und damit Landesmeister für Lance Listner in dieser Alterklasse im Kugelstoßen mit 12,29m. Silber wurde es für ihn im Speerwurf mit 39,83m.

Zweimal Bronze gehen noch auf das Konto von Luca Koch. Nach 75m blieb die Uhr bei ihm bei 9,78s (Vorlauf 9,75s PB) stehen und er läuft auch über 60m Hürden mit Bestzeit von 9,62s auf Rang 3.

Weitere dritte Plätze für Matti Theiss in der M12 über 60m Hürden in 9,40s (PB) und Yosefin Forner in der W13 über 60m Hürden in 9,77s (PB).

Glückwunsch zu diesen Ergebnissen!

Uwe Streller

26. Juni 2022 – Mitteldeutsche Meisterschaften U16

Unsere Aktiven der U16 kehrten mit 19 Medaillen (7 x Gold, 9 x Silber, 3 x Bronze) aus dem Volkspark-Stadion in Gotha in Thüringen nach Chemnitz zurück.

Erneut konnte die Staffel der Mädchen über 4 x 100m eindrucksvoll ihr Können unter Beweis stellen. Emmy Utassy, Shira Kurzawa, Anna Sophie Pech und Kiara Hanisch steigerten ihre bisherige Bestzeit der laufenden Saison auf 47,86s, liefen souverän zum Sieg und führen damit weiterhin die Bestenliste auf deutscher Ebene an. Stark! (Vorjahresbestleistung 48,57s vom SV Halle)

Kiara Hanisch überzeugte bei ihrem Sieg über 100m in der W15 in 12,05s (Vorlauf 12,02s PB). Emmy Utassy belegte in dieser Disziplin Platz 2 mit 12,49s (Vorlauf 12,47s PB).

Ein weiter Erfolg geht auf das Konto von Kiara mit Bestweite im Weitsprung von 5,79m. Hier wurde Fiona Schnabl mit 5,39m Zweite.

Über die 80m Hürden der W15 war bei ihrem Sieg Shira Kurzawa in 11,70s (PB) nicht zu bezwingen.

Lotta Winkler trat gleich in 3 Wurf- bzw. Stoßdisziplinen an. Sie holte sowohl Gold mit dem Hammer mit 49,46m (PB) als auch mit dem Diskus mit 34,29m. Im Kugelstoßen wurde sie mit 12,10m Dritte.

Leni Walther erläuft Silber über 300m Hürden in 45,60s (PB).

Im Alterbereich der W14 wirft Rike Brandl den Hammer auf 41,44m (PB) zum Sieg. Hanna Wintherroth kommt in diesem Wettbewerb mit 38,65m (PB) auf den Silberrang. Auch im Diskuswurf wird es für Hanna mit 28,20m Platz 2.

Lina Haase lief nach 2000m in 6:52,77min (PB) als Zweite durchs Ziel. Und Virginia Vogt absolvierte die 800m in 2:22,81min und wurde ebenfalls mit Silber belohnt.

Bei den Jungen absolvierte Josiah Reiter den Hürdenwald über 80m der M14 in 11,55s (PB) auf Rang 2 und wird Dritter im Hochsprung mit 1,68m. Die gleiche Höhe, aber mit weniger Fehlversuchen, bedeuteten für Naven Lindner die Silbermedaille.

Joel Maurice Müller stieß die Kugel in der M15 auf 12,63m (PB) und wird Dritter.

Gratulation zu diesem Abschneiden!

Uwe Streller

24. Juni 2022 – Offene Landesmeisterschaften JU18 und JU20

Einige Aktive unseres Vereins nahmen an diesen Landesmeisterschaften in Leipzig auf der Nordanlage mit Erfolgen teil. Eingebettet in diese Veranstaltung waren aber auch Wettbewerbe jüngerer Altersklassen.

Sanna Schramm wird über 2000m in der W13 Dritte mit 8:21,83min (PB).

Rike Brandl gewinnt den Hammerwurf der W14 mit 38,78m (PB) vor Hannah Wintherroth mit 37,63m.

Die Siegerin im Hammerwurf der W15 heißt Lotta Winkler mit Bestleistung von 48,78m.

In der U18 siegt ebenfalls im Hammerwurf Finley Triebel mit 53,11m (PB). In der gleichen Altersklasse läuft Gustav Gombos über 100m in 11,48s auf Platz 2 und Heidi Lindner wird Dritte über 400m Hürden in 68,98s.

Alina Sophie Vollert freute sich in der WJU20 über ihren Sieg über 100m Hürden in 14,33s und ihre neue Bestzeit aus dem Vorlauf in 14,28s.

Ebenso Bestzeit läuft Nele Fiedler über die 400m in 57,85s zum Sieg.

Luis Peuckert gewinnt in der MJU20 die 800m bei seinem Start-Ziel-Sieg in 1:58,19min. Joey Lukacs war über 110m Hürden in 14,19s nicht zu schlagen. Und Fred Marvin Ludwigkeit wird Zweiter über 400m Hürden in 60,90s.

Glückwunsch zu diesen Ergebnissen!

Uwe Streller

22. Juni 2022 – Kreis-Kinder-und-Jugendspiele

Bei herrlichem Sonnenschein standen die Disziplinen 50m bzw. 75m, Staffeln über 4 x 50m und 4 x 75m, 60m Hürden ab AK10 und Weitsprung auf dem Programm. Besonders im Weitsprung wurden bemerkenswerte Resultate erzielt.

Hanna Wünsch gewinnt in der W11 mit starken 4,84m. Florian Hahn landet als Sieger in der M12 erstmals mit 5,01m über der 5-Meter-Marke. Jamiel Kurzawa war mit tollen 5,50m in der M13 nicht zu schlagen. In der M14 standen für Jaimito Kreher 5,70m auf Platz 1 im Protokoll. Und nach mehreren Anläufen bei den letzten Wettkämpfen schafft Emmy Utassy mit 5,49m in der W15 die geforderte DM-Norm, die bei 5,45m lag.

Hier die weiteren Tagessieger:

AK6 Emelie Reißmann, Pontus Tannenhauer

AK7 Luise Friede

AK8 Anni Linge, Rebecca Bertram, Curt Schettler

AK9 Clara Dude, Annika Ziegler, Gustav Hanschmann

AK10 Niala Hofmann, Theo Duty

AK11 Valentin Schmalfuß

AK12 Helene Schmalfuß, Maya Pech

AK13 Sanna Schramm, Yosefin Forner, Luca Koch

Uwe Streller

18. Juni 2022 – 5. Erzgebirgsmeeting

Unsere Aktiven kehrten mit starken Ergebnissen, Bestleistungen, Normerfüllungen und Nominierungen aus Gelenau aus dem Sportareal Erzgebirgsblick zurück.

Zunächst erfüllten Florian Hahn (AK12 2244Punkte) und Sanna Schramm (AK13 2348 Punkte) bei ihren Siegen ihre E-Kadernorm.

In der Ak 13 ging 3 x Gold an Jamiel Kurzawa. Er gewinnt die 60m Hürden in 9,41s, springt 5,27m (PB) weit und wirft den Ball auf 51,50m (PB). Luca Koch holt Silber über 60m Hürden in 9,73s (PB). Und auch Yosefin Forner läuft auf Platz 2 über 60m Hürden in 10,02s.

In der  Ak14 heißt der Sieger über 100m Joel Maurice Müller in 12,90s (VL 12,89s PB). Oskar Hanschmann wird Zweiter in 12,99s. In dieser Altersklasse erfüllt Josiah Reiter in 11,89s über 80m Hürden in Bestzeit die D-Kadernorm. Und auch eine D-Kadernorm für Lina Haase über 800m in 2:20,22min (PB). Platz 2 wird es für sie über 80m Hürden in 14,08s. Sarah Lentz gewinnt den Weitsprung mit 4,91m.

Emmy Utassy und Anna Sophie Pech konnten sich in der AK15 über ihre DM-Normen über 100m (12,80s) freuen. Emmy gewinnt in 12,52s (PB) vor Anna mit 12,73s (PB). Außerdem gewinnt Emmy den Weitsprung mit 5,43m (PB) und Fiona Schnabl läuft über die 80m Hürden in 12,78s auf Rang 2.

Erfolgreich war die Staffel der U16 der Jungen mit Joel Maurice Müller, Oskar Hanschmann, Josiah Reiter und Jaimito Kreher in 48,25s.

Auf den zweiten Platz in der WJU18 läuft Heidi Lindner über 200m in Bestzeit von 28,03s und Martha Döring bekommt Bronze für ihren Lauf über 100m in 13,00s. In 58,59s kommt die Staffel über 4 x 100m mit Antonia Fischer, Nele Hammersdorf, Lia Marleen Pester und Lilly Joelle Weidauer als Sieger ins Ziel.

Franco Wolf läuft in der MJU18 neue Bestzeit über 200m in 24,22s und Robin Hopfer springt in diesem Altersbereich 5,47m weit. Beide werden damit Dritte.

Nele Fiedler heißt die Siegerin über die 200m der WJU20 in 26,00s und Alina Sophie Vollert verbessert ihre Bestmarke über 100m Hürden auf 14,65s und holt ebenso Gold. Nele und Alina waren mit Amira Never und Heidi Lindner auch mit der Staffel über 4 x 100m in 49,42s erfolgreich.

Bei den Männern gehen noch zwei Siege auf das Konto von Tim Maywald-Schönborn, Er gewinnt den Weitsprung mit 6,08m und stößt die Kugel auf 9,81m.

Einige Sportler absolvierten im Anschluss an die Wettkämpfe eine Runde auf der nahgelegenen Alpine-Coaster-Bahn.

Wir gratulieren zu diesen Leistungen!

Fotos: Uwe Schwarzbach

Uwe Streller

18. Juni 2022 – Lance Listner wirft Landesrekord

Lance nahm am 1. Springer- und Werfertag in Mülsen im Sportzentrum Stangendorf teil.

Dort konnte er im Speerwurf der Jugend M13 mit 47,27m einen neuen Landesrekord im Speerwurf in dieser Altersklasse aufstellen. Er verbesserte damit die alte sächsische Bestmarke um 38 Zentimeter, die aus dem Jahr 2020 stammt. Klasse!

Er gewann auch das Kugelstoßen mit 12,03m und den Diskuswurf mit 33,57m.

Glückwunsch!

Uwe Streller

13. Juni 2022 – Ehrung Corinna Schwab und neue Bestzeit

Unsere 400m-Läuferin Corinna Schwab wurde im Beisein ihres Trainers Jörg Möckel mit dem Titel „Sächsische Sportlerin des Jahres 2021“ geehrt. Gratulation! Die Auszeichnung nahmen die Geschäftsführerin des LV Sachsen, Annett Tschernikl, und der leitende Landestrainer, Joachim Erdmann, vor. Natürlich war sie gleich umringt von anwesenden Sportlern und gab gern Autogramme.

Corinna befindet sich zur Zeit in ausgezeichneter Form. Dies konnte sie in ihren letzten Wettkämpfen eindrucksvoll unter Beweis stellen.

Am letzten Wochenende ging sie in Wetzlar (Hessen) beim „Fast Arms, Fast Legs“ Meeting über 200m an den Start und lief mit 22,51s eine fabelhafte Zeit. Übrigens war dies die schnellste Zeit einer deutschen Sprinterin über diese Distanz seit 1999! Corinna meinte: „Das war ein Hammer-Ding. Ich bin ohne Zeitvorstellungen ins Rennen gegangen, wollte den Lauf gut durchbringen.“

Bei ihrem Saisoneinstieg Anfang Juni in Hengelo (Niederlande) lief sie in ihrer Paradedisziplin 400m sehr gute 51,76s. Doch bei einem Meeting in Kladno (Tschechische Republik) legte die 23-Jährige diese Woche noch „eine Schippe drauf“ und stellte bei ihrem Sieg über die Stadionrunde mit 51,21s eine neue persönliche Bestleistung auf. Einfach stark!

Somit erreichte sie nach den 200m auch über 400m die WM-Norm für Eugene (USA) im Juli dieses Jahr.

Bei diesem Wettkampf in Kladno lief ihr Trainingspartner Marvin Schlegel in 45,93s erneut eine Zeit unter 46 Sekunden und blieb damit nur knapp über seiner Saisonbestleistung von 45,80s.

Wir wünschen viel Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften am 25./26.06. in Berlin!

Uwe Streller

12. Juni 2022 – Offene Mitteldeutsche Meisterschaften Mittweida

Auch dieses Event fand in Mittweida im Stadion am Schlossteich statt.

Alina Sophie Vollert (Jahrgang 2004) lief über 100m Hürden in 14,45s zum Sieg. Allerdings meinte es der Rückenwind mit +2,9m/s etwas zu gut mit ihr.

Gold wurde es für Martin Vogel über 110m Hürden in 14,03s.

Die größte Weite im Dreisprung an diesem Tag erzielte Tim Lübbert mit 14,35m.

Niklas Uth erläuft sich über 400m Rang 2 in 49,54s.

Einen ganz starken Lauf zeigte Luis Peukert (Jahrgang 2004) über 800m in neuer persönlicher Bestzeit von 1:56,44min. Dies brachte ihm den Bronzeplatz ein.

Glückwunsch zu diesen Leistungen!

Uwe Streller

11. Juni 2022 – Landesmeisterschaften U16 Mittweida

Unsere Athleten erzielten bei diesem Wettkampf in Mittweida das beste Gesamtergebnis eines Vereins in Sachsen. Am Ende waren es 9 Gold-, 9 Silber- und 4 Bronzemedaillen. Starke Leistung!

Die Staffel der Mädchen über 4 x 100m mit Emmy Utassy, Shira Kurzawa, Anna Sophie Pech und Kiara Hanisch verbesserten ihre Zeit von Dresden (48,44s) noch einmal auf 47,98s und waren nicht zu schlagen.

Landesmeisterin über die 80m Hürden in der W14 wurde Zora Schlett in 12,24s (PB). Über die gleiche Distanz holte sich Shira Kurzawa in der W15 in 11,75s (PB) Gold.

Lina Haase freute sich über ihren Sieg in der W14 über 3000m in 10:55,96min. Virginia Vogt hieß die Siegerin in dieser Altersklasse über 800m in 2:22,11min (PB).

Einen weiteren Titel ersprang sich Kiara Hanisch im Weitsprung der W15 mit 5,61m (PB). In der gleichen Altersklasse war Leni Walther über 300m Hürden in 46,54s erfolgreich.

Der Diskus von Lotta Winkler flog in der W15 auf den Tagesbestwert von 36,79m (PB).

Naven Lindner überquerte die Latte im Hochsprung der M14 bei 1,71m und ist ebenso neuer Landesmeister.

Weitere Ergebnisse:

Platz 2

W14 Hannah Winterroth Diskus W14 26,44m (PB)

W15 Emmy Utassy 100m 12,82s, Leni Walther 300m 41,72s (PB), Virginia Vogt 300m Hürden 47,30s, Fiona Schnabl Weit 5,47m, Lotta Winkler Kugel 11,98m

M14 Josiah Reiter 80m Hürden 12,00s, Jaimito Kreher Weit 5,55m (PB)

M15 Julien Berger 800m 2:05,22min

Platz 3

W14 Zora Schlett 100m 13,18s (VL 12,95s), Sarah Lentz Weit 4,89m

M14 Jaimito Kreher 100m 12,42s, Josiah Reiter Hoch 1,65m

Wir gratulieren den neuen Landesmeistern und Platzierten!

Fotos: Peggy Vogt und Uwe Schwarzbach

Uwe Streller

03. Juni 2022 – 6. Sprinter- und Springermeeting Chemnitz

Schönster Sonnenschein wartete auf die 130 Teilnehmer aus 16 Vereinen an diesem Freitagnachmittag. Leider war das Stadion im Sportforum immer noch eine Baustelle.

Während in allen Altersklassen Weitsprung auf dem Programm stand, gingen die Altersklassen 6 bis 13 auf die Sprintstrecke über 50m und ab der U16 waren Dreispringer aktiv.

Eine starke Einzelleistung in der M13 erzielte Jamiel Kurzawa bei seinem Sieg mit 5,15m im Weitsprung.

Hier die weiteren Sieger aus unserem Verein:

AK6 Lioba Irmen 50m, Maiva Mery Weit, Pontus Tannenhauer 50m und Weit

AK7 Luiose Friede 50m und Weit, Richard Stasche 50m, Mats Uhlig Weit

AK 8 Anni Linge Weit, Louis Glauche 50m, Curt Werner Schettler Weit

AK9 Gustav Hanschmann 50m und Weit

AK10 Niala Hofmann 50m und Weit, Theo Duty Weit

AK11 Hanna Wünsch 50m und Weit, Vaentin Schmalfuß 50m und Weit

AK12 Maya Pech 50m und Weit, Florian Hahn 50m und Weit

AK13 Hanna Bilz 50m

WJU16 Fiona Schnabl Weit

MJU18 Steven Freund Dreisprung

Der Sieg bei den Frauen im Dreisprung ging mit 13,42m an Mariia Sinei, die etwas unter ihren Möglichkeiten blieb. Maria Purtsa hatte leider sechs ungültige Versuche. Sie meinte:“Ich brauche mehr Vertrauen und Mut. Die Schnelligkeit ist da, aber der Respekt vorm Brett ist zu groß.“

Uwe Streller

28. Mai 2022 – DSC Meeting

Zahlreiche Athleten unseres Vereins reisten zu diesem Meeting in die Landeshauptstadt Dresden ins Philipp-Müller-Stadion.

Einen Dreifacherfolg gab es in der WJU16 über 100m. Der Sieg ging an Kiara Hanisch in 12,27s vor Emmy Utassy (12,91s VL 12,84s) und Shira Kurzawa (13,09s VL 13,01s).

Ebenso drei Podestplätze in der Disziplin Weitsprung mit Platz 1 an Kiara Hanisch mit 5,46m, gefolgt von Fiona Schnabl mit 5,44m und Emmy Utassy mit 5,38m (PB). Kiara erreichte mit ihrem Ergebnis die geforderte DM-Norm. Fiona fehlte dazu nur ein Zentimeter!

Zora Schlett erläuft sich über 80m Hürden in 12,52s Platz 3.

Leni Walther erzielt in einem gemischten Lauf U16, U18, U20 Rang 3 in 2:20,39min. Wichtiger dabei war aber, dass es die geforderte DM-Norm in der U16 war.

Starke Läufe lieferten unsere Staffeln der Mädchen ab. Der Sieg über 4 x 100m ging an das Quartett Emmy Utassy, Shira Kurzawa, Anna Sophie Pech und Kiara Hanisch in 48,44s. Diese Zeit bedeutet auch DM-Norm und zur Zeit Platz 1 in der deutschen Bestenliste! Platz 2 und ebenso DM-Norm für die Staffel mit Leni Walther, Virginia Vogt, Luisa Schönfelder und Zora Schlett in 50,12s.

Eine weitere Staffel über 4 x 100m war in der WJU20 unterwegs. Platz 2 in 50,72s ging an Amira Never, Nele Fiedler, Heidi Lindner und Alina Sophie Vollert.

Joey Lukacs holt sich den Sieg über 110m Hürden in der MJU20 in 14,25s.

Zwei Medaillen gab es bei den Frauen durch Heike Martin. Sie gewinnt die 100m in 12,77s und holt Silber über 200m in 26,84s.

Wir gratulieren zu diesen Ergebnissen!

Uwe Streller

28. Mai 2022 – Landesmeisterschaften Block Jugend U16

Diese Veranstaltung fand in Eilenburg im Ilburg-Stadion statt.

Das beste Ergebnis des Tages erzielte dabei Josiah Reiter mit seinem Sieg in der M14 im Block Sprint/Sprung mit 2700 Punkten. Dabei erreichte er jeweils im Hochsprung (1,69m) und Speerwurf (31,65m) neue Bestleistungen. Bei seinem Lauf über 100m in 12,41s war leider etwas zu viel Rückenwind als Anerkennung einer neuen Bestmarke.

Über Platz 2 freuten sich Lotta Winkler in der W15 im Block Wurf mit 2564 Punkten und Joel Maurice Müller im gleichen Block der M14 mit 2538 Punkten.

Bronze erkämpfte sich Sarah Lentz in der W14 im Block Sprint/Sprung mit 2511 Punkten.

Weitere vordere Platzierungen im Landesmaßstab gingen mit Platz 5 in der M14 im Block Sprint/Sprung an Oskar Hanschmann und Lina Carolin Ullmann in der W14 im Block Wurf und im gleichen Block an Rike Brandl mit Platz 6.

Unsere Jungen kamen in der Mannschaftswertung mit Josiah Reiter, Joel Maurice Müller, Oskar Hanschmann, Pascal Neumann (Platz 7 Block Lauf M14) und Jamie Rade (Platz 9 Block Lauf M14) mit 11979 Punkten auf Platz 3.

Und den vierten Rang in der Wertung der Mannschaften erzielten die Mädchen mit Lotta Winkler, Sarah Lentz, Lina Carolin Ullmann, Rike Brandl und Hanna Winterroth (Platz 7 Block Wurf W14) mit 11614 Punkten.

Glückwunsch zu diesen Mehrkampfergebnissen! Wir wünschen viel Erfolg bei den Landesmeisterschaften Einzel am 11.06.22 in Mittweida!

Uwe Streller

22. Mai 2022 – Jada Julien und Steven Freund erreichen Qualifikationsnormen

Unsere Hammerwerferin Jada Julien erfüllte vor einigen Tagen bei einem Wettkampf in Halle an der Saale die WM-Norm in der U20. Ihre erzielten 67,90m berechtigen sie zur Teilnahme an diesen Weltmeisterschaften Anfang August in Cali (Kolumbien).

Auch Steven Freund knackte eine Qualifikationsnorm. Beim Springermeeting in Garbsen (Niedersachsen) holte er sich den Sieg im Dreisprung der U18 mit neuer persönlicher Bestleistung von 14,98m. Dies bedeutete für ihn die „Fahrkarte“ für die U18-Europameisterschaften Anfang Juli in Jerusalem (Israel). Eigentlich bahnte sich nach seinem Wettkampf ein Problem an. Der Windmesser war wohl nicht geeicht und seine Norm zunächst nicht anerkannt. Nach zahlreichen Diskussionen und Gesprächen mit dem DLV wurde aber zum Glück entschieden, dass die Norm doch anerkannt wird, da die Abweichung zu gering war. So fiel die Last von ihm und er freute sich natürlich riesig über diese Entscheidung.

Bei diesem Event ging Platz 1 bei den Männern an unser Dreisprung-Ass Max Heß mit 16,45m. Doch er zeigte sich damit noch nicht ganz zufrieden. Er meinte: „Ich habe gesehen, wo es hingehen kann, wenn ich die Sprünge treffe. Heute hat es zum Saisoneinstieg noch nicht alles zusammengepasst.“

Für Mariia Sinei, eine ukrainische Dreispringerin, die seit Wochen in Chemnitz unter der Leitung unseres Dreisprungtrainers Harry Marusch aktiv ist, wurde es bei den Frauen Platz 5 mit neuer persönlicher Bestleistung auf deutschem Boden von 13,55m. Maria Purtsa kam mit 13,26m auf Rang 6.

Wir freuen uns über diese Leistungen und Qualifikationen!

Uwe Streller

21. Mai 2022 – RM Mehrkampf U12/U14 und LM Hindernislauf U16

Die angekündigten Unwetter blieben zum Glück aus und so wurde es ein angenehmer Wettkampftag im Vater-Jahn-Stadion in Rochlitz. Die Athleten der U12 und U14 kämpften in den Disziplinen 50/75m Sprint, 60m Hürden, Weitsprung, Ballwurf und 800m um wertvolle Punkte in der Endabrechnung.

Platz 1

W10 Niala Hofmann 1935 Punkte

M11 Valentin Schmalfuß 2004 Punkte

Platz 2

M13 Jamiel Kurzawa 2427 Punkte

Platz 3

M10 Theo Duty 1695 Punkte

W11 Fiona Kachlock 2059 Punkte

M11 Max Jacob 1823 Punkte

W13 Yosefin Forner 2448 Punkte

Mit Niala Hofmann, Fiona Kachlock, Melina Richter, Maya Pech, Yosefin Forner, Hanna Bilz, Valentin Schmalfuß, Max Jacob, Matti Theiss, Ahmad Alahmad und Jamiel Kurzawa erreichten 11 Athleten die E-Kader-Richtwerte in ihrer Altersklasse.

Überragend war das Ergebnis in den Mannschaftswertungen.

Platz 1

WU12 Fiona Kachlock, Melina Richter, Niala Hofmann, Alina Lentz, Jessy Seidel 9471 Punkte

MU12 Valentin Schmalfuß, Max Jacob, Moritz Müller, Theo Duty, Paul Wittig 8994 Punkte

MU14 Jamiel Kurzawa, Matti Theiss, Ahmad Alahmad, Tristan Stein, Erwin Meye 9973 Punkter

Platz 2

MU12 Elias Matthes, Vincent Steiger, Nino Rößler, Paul Engelhardt, Clemens Schulze 8003 Punkte

WU14 Yosefin Forner, Hanna Bilz, Sanna Schramm, Maya Pech, Lina Zutter 11130 Punkte (1 Punkt Abstand zu Platz 1!)

Eingebettet in diese Veranstaltung waren die Landesmeisterschaften Hindernislauf über 1500m der U16. In der W14 erläuft sich Lina Haase in 5:19,71min den Sieg vor Virginia Vogt in 5:36,77min.

Wir gratulieren allen Sportlern zu diesen tollen Resultaten!

Uwe Streller

15. Mai 2022 – Crosslauf der Chemnitzer Grundschulen

Bei fantastischem Sonnenschein gingen knapp 300 Chemnitzer Grundschüler zum 2.Crosslauf an den Start. Erneut wurde diese Veranstaltung von unserem Verein in Zusammenarbeit mit der Landesagentur für Schule und Bildung und dem CPSV im Gelände um den Sportplatz Zeisigwald organisiert und durchgeführt.

Die zahlreichen Zuschauer, Eltern, Großeltern, Geschwister, Lehrer und Betreuer, sorgten für eine klasse Stimmung von den ersten bis zu den letzten Läuferinnen und Läufern. Insgesamt gab es 10 Läufe, in denen die Jahrgänge 2009 – 2015 an den Start gingen.

Die ersten drei jeder Altersklasse wurden auf der Bühne von Radio Chemnitz auf dem Siegerpodest gebührend geehrt.

Es war eine sehr angenehme und schöne Veranstaltung, die im nächsten Jahr ihre 3.Auflage erfahren wird.

Ein Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer, die diese Veranstaltung zu einem Erfolg geführt haben. Und natürlich Glückwunsch an die jeweiligen Sieger!

Uwe Streller

14. Mai 2022 – Mehrkampfmeeting des DSC 1898

Zahlreiche Athleten der U14/U16 nahmen an diesem Meeting in unserer Landeshaupstadt teil. Und sie kehrten aus dem dortigen Philipp-Müller-Stadion mit starken Ergebnissen zurück.

1.Platz

M13 Luca Koch 5-Kampf 2423 Punkte

W14 Zora Schlett Block Sprint/Sprung 2490 Punkte

W14 Virginia Vogt Block Lauf 2564 Punkte

W15 Kiara Hanisch Block Sprint/Sprung 2825 Punkte

W15 Leni Pauline Walther Block Lauf 2639 Punkte

2.Platz

M14 Josiah Reiter Block Sprint/Sprung 2546 Punkte

3.Platz

W14 Sarah Lentz Block Sprint/Sprung 2424 Punkte

W15 Shira Kurzawa Block Sprint/Sprung 2595 Punkte

W15 Luisa Schönfelder 2477 Punkte

Besondere Einzelleistungen waren:

W14 Zora Schlett 100m 12,79s D-Kader-Norm

M14 Josiah Reiter 80m Hürden 12,00s

M14 Naven Lindner Hoch 1,68m (PB)

W15 Kiara Hanisch 100m 12,21s (PB) DM-Norm

Gratulation zu diesen Ergebnissen!

Uwe Streller

14. Mai 2022 – Gelenauer Kindersportfest

Schönster Sonnenschein bei angenehmen Temperaturen war die Basis für sehr gute Leistungen unserer Athleten mit neuen Bestleistungen. Nur auf der Zielgeraden herrschte zum Teil etwas Gegenwind.

Der „ganz große Gewinner“ an diesem Samstag im Sportareal Erzgebirgsblick in Gelenau war Jamiel Kurzawa in der M13. Bei 4 Starts konnte er mit 4 Siegen und jeweils Bestleistung aufwarten. (Weit 5,00m, 75m 10,20s, 60m Hürden 9,35s, Ball 49,50m) Starker Auftritt!

Valentin Schmalfuß in der M11 stand 3 mal auf dem „Goldtreppchen“. (50m 7,54s, 60m Hürden, 10,29s PB, Weit 4,30m) Ebenso 3 Erfolge wurden es für Florian Hahn in der M12. (75m 10,34s, Weit 4,30m, Ball 32,00m)

Weitere Titelträger:

W10

Niala Hofmann 50m 8,19s

M10

Vincent Steiger Weit 3,79m (PB), Ball 34,50m

Paul Wittig 60m Hrden 11,07s (PB)

W11

Hanna Wünsch 50m 7,68s, Weit 4,58m (PB)

W12

Helene Schmalfuß Weit 4,32m

M12

Matti Theiss 60m Hürden 9,76s (PB)

W13

Hanna Bilz 60m Hürden 9,98s (PB)

Und Vira Sinei, eine ukrainische Sportlerin, die seit geraumer Zeit im Nachwuchsbereich trainiert, freute sich bei ihrem ersten Wettkampf über Platz 3 über 50m in 7,82s.

Gratulation zu diesen Resultaten und viel Erfolg beim Mehrkampf in Rochlitz!

Uwe Streller

09. Mai 2022 – Trainingslager 2022 unserer Nachwuchsathleten

27 Athleten im Alter von 11 bis 13 Jahren weilten für 7 Tage in Zinnowitz auf Usedom in der dortigen Sportschule. Nach über 500km Fahrt erreichten sie unter der Leitung ihrer Trainer, der Sportfreundin Freund und den Sportfreunden Tetzner, Kempe und Streller, ihr Ziel mit 4 Kleinbussen.

Das Wetter spielte perfekt im Sonnenscheindauer-Spitzenreiter Deutschland Zinnowitz mit und so konnten alle Trainingseinheiten im Freien, im Stadion oder am Strand, durchgeführt werden. Neben der Vorbereitung für den Mehrkampf in dieser Altersgruppe mit Sprint, Sprung, Hürdenlauf, Ballwurf und morgendlichem Ausdauerlauf an der „Wasserkante“ sowie Staffel stand Athletik und Gymnastik am Strand auf dem Trainingsplan. An einem Nachmittag wurde auch eine Fahrradtour unternommen.

Besonders viel Spaß bereiteten den Sportlern zahlreiche „Challenges“ im Teamvergleich, die auch mit kleinen Geschenken für die Sieger prämiert wurden.

Die Wassertemperatur der Ostsee von 9°C war leider noch nicht recht einladend für einen Badegang.

Außerdem wurde Zeit gewährt für die Erledigung schulischer Aufgaben.

Wie immer ging die Zeit leider viel zu schnell vorbei. Aber den Kids hat es Spaß gemacht, trotz der Anstrengungen. Wollen wir hoffen, dass es eine gute Vorbereitung für die anstehenden Wettkämpfe war.

Zurück in Chemnitz erhielten alle Teilnehmer zur Erinnerung an diese Tage ein Handtuch mit der Aufschrift „Trainingslager 2022“.

Uwe Streller

08. April 2022 – Trainingslager auf Mallorca

Unsere Trainingsgruppe Kurzsprint/-hürde und Langsprint/-hürde weilten für eine Woche auf der Baleareninsel Mallorca in Palmanova zu einem Trainingslager. 7 anstrengende aber auch tolle Tage hat die 13-köpfige Gruppe unter der Leitung ihrer Trainer, den Sportfreunden Martick und Bretschneider, dort verbracht.

Neben anspruchsvollem Training, bei der laut Aussage der Trainer sehr gute Arbeit geleistet wurde, standen auch Ausflüge per Fuß und mit dem Rad auf dem Programm. Das Wetter hatte von Regentagen bis bestem Sonnenschein alles dabei.

Wir hoffen, dass dieses Trainingslager gute Impulse für die Freiluftsaison gegeben hat!

Uwe Streller

01. April 2022 – Regionale Hallenmeisterschaften Hochsprung

Es war kein Aprilscherz am ersten Tag des Monats April. Sondern ganz im Gegenteil eine gelungene Veranstaltung, die ausschließlich dem Hochsprung galt.

Fast 80 Teilnehmer aus 15 Vereinen waren an diesem Freitag Nachmittag in die Leichtathletikhalle im Sportforum gekommen. Und zahlreiche Athleten, von der U12 bis zur U18,  konnten mit Unterstützung des Publikums neue Bestleistungen aufstellen.

Zu den Siegern aus unserem Verein zählten:

W12 Helene Schmalfuß 1,35m

M13 Luca Koch 1,46m

M14 Josiah Reiter 1,63m

Ein derartiges Event ruft nach einer Neuauflage!

Uwe Streller

05. März 2022 – Trainingslager der U16 auf dem Rabenberg

26 Athleten unseres Vereins der U16 waren unter der Leitung der Trainer Sophie Freund, Ronny Kempe und Thomas Seifert in einem Trainingslager auf dem Rabenberg. Bei erwartungsgemäß super Bedingungen konnten täglich 3 Einheiten absolviert und damit gute erste Grundlagen für die Freiluftsaison gelegt werden.

Durch die besten Schneebedingungen im Erzgebirge war der Ausdauerbereich vor allem durch den Skilanglauf geprägt. Weitere Schwerpunkte in dieser Woche waren Kraft, Koordination, Turnen nebst Aerobic, Spiel und regenerative Inhalte wie Sauna und Schwimmen. Die Sportler waren nach Aussage der Trainer voll bei der Sache! Besonders gut kam an, wie sich die Trainer in den Abendstunden mit den Kids in verschiedenen Spielen wie Prellball, Fußball oder auch Basketball „gebattled“ haben!

Uwe Streller